Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Sonntag, 4. Dezember 2011

Monster der Dunkelheit

Kaum ist die Pilzsaison zu Ende – also bei bestem Willen kein essbares Exemplar mehr auffindbar –, schießen sie wie die Pilze zuvor aus dem Waldboden. Die dunkle Jahreszeit hat es ihnen angetan, denn nichts lieben sie mehr als die Dunkelheit, in der die Ängste ins Endlose wachsen können, ebenso wie sie selbst. In der Dämmerung erwachen sie zum Leben und schauen sich gierig nach ahnungslosen Wanderern um. Sie versuchen es zwar mit einem freundlichen Grinsen, aber dahinter lauert nur ihr nimmersatter Hunger nach Angst, von der sie sich am liebsten ernähren. Findet sich kein williges Opfer, zerfleischen sie sich auch manchmal selbst. Bei Hellem betrachtet mögen sie ganz harmlos erscheinen, vielleicht auch gar nicht sichtbar sein, so wie bei Licht gesehen und bei näherer Betrachtung, sich vielfach Ängste in Nichts auflösen können. Aber sie sind da. Und warten nur darauf, dass es dunkel wird …







O du fröhliche …

Auch die Vorweihnachtszeit beinhaltet schon kleine Gaben (bevor Sie den Link anklicken, bedenken Sie bitte, dass Sie sich im Gruselkabinett aufhalten), die Freude bereiten. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals dafür bedanken, kann hierbei aber keinen Namen nennen, da ich darum gebeten wurde, dies nur als anonyme Spende zu vermerken. Ebenfalls vermerken möchte ich noch, dass man auch im fortgeschrittenem Alter ein äußerst fröhliches Beisammensein in Großstadtnächten genießen kann. Durch solcherlei Erfreulichkeiten lässt einen dieses trübselige Wetter genauso kalt wie ebendieses ist.