Mittwoch, 3. Oktober 2012

Schädel satt



Wird es erst einmal kopflastig, so sind Schädel nicht weit. Zumindest im Gruselkabinett. Noch mehr gibt es allerdings bei der Ausstellung „Schädelkult – Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte der Menschheit” zu sehen, die schon meine Begierde geweckt hatte, als sie in Mannheim nicht ganz so in näherer Umgebung startete. So umfassend wurde sich museal sicher noch nie mit dieser Thematik beschäftigt. Angefangen mit prähistorischen Funden, an denen erfolgreich Trepanationen durchgeführt wurden (ohne auf solch praktische Werkzeuge zurückzugreifen zu können), über quer über die ganze Welt verteilte Hinwendung zu diesem besonderen menschlichen Überrest (ja, Afrika, samt Voodoo war ebenso vertreten wie südamerikanische Schrumpfköpfe), bis hin zur modernen Adaption im künstlerischen Bereich oder auch ganz profan mit einer St.Pauli-Ecke. Es wurde wirklich auf jeden erdenklichen Aspekt eingegangen, die Natur-, Geistes- und Kulturwissenschaft bieten. Und entsprechend vielfältig waren die ausgestellten Exponate. Noch mehr Stoff bietet der Ausstellungskatalog, der noch weit über das Gezeigte hinaus geht. Schon beim Durchblättern bei der Rückfahrt entdeckte ich so viel Interessantes wie z. B. „Muscus cranii humani”, so dass sich auch eine Fahrt nach Mannheim (also dann die Rückfahrt) gelohnt hätte. Demnächst geht es hier wohl also nicht um Blutspenden – das war (hm... vielleicht) einmal –, sondern um Schädelspenden. Zumal mein Ehrgeiz geweckt wurde durch die Schädelsammlung von Gabriel von Max, die eine der größten zu seiner Zeit gewesen sein soll und dann irgendwie verschollen war und von der auch ein kleiner Teil ausgestellt war. So etwas kann ich immer nicht nachvollziehen, wenn Dinge im mehr oder weniger öffentlichen Raum (wie hier in einer Uni) verschwinden. Privat sähe das anders aus. Aber da kann ich die zukünftigen Schädelspender beruhigen. Jede Spende wird hier dokumentiert werden. Und auch ganz im eigentlichen Sinne des Schädelkults wird dies eine Ehrerweisung sein, die es heutzutage in dieser Form nicht mehr gibt. Und ja, ich kann bis zu einem natürlichen Ableben warten (auch wenn es mir schwer fällt) und bin auch mit einer testamentarischen Spende vollauf zufrieden. Aber bedenken Sie bitte den Kreationsflash, den dies alles ausgelöst hat. Am liebsten also sofort.
NeonWilderness - 2012.10.04, 12:16

Da wird sich der Anwalt aber sicher posthum freuen, dass Sie seinen Schädel in Là-Bas noch dahingehend aufwerten, dass Sie blutstillende Moose auf ihm züchten.

Es ist vorbildlich, wie Sie der Begrünung der Innenstädte auf diese Weise eine völlig neue Bedeutung geben.

C. Araxe - 2012.10.04, 12:45

Den ökologischen Aspekt sollte man wirklich nicht unterschätzen. Immer umsetzbar wird dies aber nicht sein. Schließlich will ich nicht nur noch Moose züchten. Und den ersten unbemoosten Auftrag habe ich auch schon. Als Anregung zur Umsetzung soll dieses Exponat dienen.
Orinoko - 2012.10.05, 02:41

Sehr schön der Zweite, nicht nur so'n Arschgeweih für obenrum. Der ist aber nicht im La Bas zu sehen?
C. Araxe - 2012.10.05, 09:40

Noch(!) nicht. Es kann sich wohl aber leider noch etwas hinziehen. Gestern - also erst einen Tag später - musste ich schon den erteilten Auftrag in Erinnerung rufen. Nun ja, ich vergesse das jedenfalls nicht.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Oktober 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
29
31
 
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4728 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren