Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Akustische Rauschzustände

„Der gesunde Verstand sagt uns, dass die Dinge der Erde nur sehr wenig Realität besitzen und dass es Wirklichkeit einzig in den Träumen gibt. Um das natürliche wie das künstliche Glück zu verdauen, braucht es zunächst einmal den Mut, es hinunterzuschlucken ...”
Charles Baudelaire

Als ich erfuhr, dass sich Kai Grehn für ein neues Hörspiel Charles Baudelaire vornehmen wollte, wusste ich eigentlich schon vorher, dass dies wieder nur ein außergewöhnliches Hörspiel werden kann. Nach zwei Jahren sind „Die künstlichen Paradiese” nun endlich vollendet.
Das Gedicht „Berauschet euch! (Enivrez-vous)” diente als Ausgangspunkt für sehr unterschiedliche Interpretationen von zwölf Musikern / Bands wie z. B. alva noto, Nouvelle Vague, Anne Clark, Tuxedomoon und Sandow. Die Worte Baudelaires, gesprochen von Alexander Fehling und Jeanne Moreau, sind Rahmen und zugleich poetische Essenz, die diese vielfältigen musikalischen Auswüchse zu einem einzig(artig)en Rausch vereinen.

Um auf die Ursendung hinzuweisen, kommt dieser Beitrag leider zu spät, es gibt aber noch weitere Sendetermine:

24.03.2011
18.00–19.30 Uhr
SR2 (bis zum 31. März, 18.00 Uhr hier komplett online hörbar)

30.03.2011,
21.30–23.00 Uhr
hr 2 (Live-Stream)

22.06.2011
22.04–23.30 Uhr
rbb – Kulturradio (Live-Stream)



„Man muss immer trunken sein! Das ist alles, die einzige Lösung. Um nicht das furchtbare Joch der Zeit zu spüren, das eure Schultern zerbricht und euch zur Erde beugt, müsst ihr euch berauschen, zügellos.
Doch womit? Mit Wein, Poesie oder mit Tugend, womit ihr wollt. Aber berauschet euch!”