Freitag, 17. Februar 2006

Herbstliche Zeiten

Alles schwindet. Den Blicken wird die Weitsicht verwehrt. Nebel all überall. Das Laub riecht fauliger denn je. Die Zweige tragen Tropfen Tränen gleich. Aber die Vögel singen. Noch.

twoblog - 2006.02.17, 09:13

Manchmal bildete ich mir in den letzten Tagen ein, dass die Vögel nicht noch sondern schon wieder singen - Frühling bald? Oh ja, bitte, bitte, werde warm, Erde.

Yooee - 2006.02.17, 09:15

Ich schließ mich meinem Vorredner an.

Und jetzt blasen Sie nicht weiter Trübsal sondern blättern mal was weiter in Ihre letzte Frühlingsbilder. Dann kommt doch gleich eine ganz andere Laune auf!
Budenzauberin - 2006.02.17, 09:21

Lasst die mal, die braucht und mag das. ;-)
twoblog - 2006.02.17, 09:23

Wen soll ich lassen und warum? Man wird ja wohl noch von Vögeln schreiben dürfen.
C. Araxe - 2006.02.17, 09:35

@Frau Budenzauberin
Sie nehmen mir mal wieder die Worte aus dem Mund.

@Herr Twoblog
Nur Krähen und so was in der Art. ;·)
Idoru - 2006.02.17, 09:38

was ist mit kohlmeisen? sind die erlaubt?

(die hab' ich gestern im park hüpfen und zwitschern sehen, nämlich.)
C. Araxe - 2006.02.17, 09:41

Die haben doch schon wieder so buntes Deckgefieder.
Ne, ne.
Idoru - 2006.02.17, 09:43

nur ein ganz kleines bissl. und sie haben das wort "kohl" im namen. so wie in "kohlrabenschwarz". nein?

wir könnten sie kohlrabenschwarzmeisen nennen - jetzt?
C. Araxe - 2006.02.17, 09:45

Kohlrabenschwarz hört sich ja nicht schlecht an.
Nein, überhaupt nicht schlecht.

Aber zum Thema Kohl habe ich auch noch ein paar andere Assoziationen.
Idoru - 2006.02.17, 09:49

ich auch - aber ich bemühe mich sehr, nicht daran zu denken. da denk ich lieber an kohlrabenschwarzmeisen.
derbaron - 2006.02.17, 09:50

Das derzeitige Singen der Vögel ist nichts weiter als der Wehklang wegen der Vogelgrippe (sorry, daß ich hier die Frühlingsstimmung ernüchtern muß *g*).
twoblog - 2006.02.17, 09:53

Es ist erstaunlich, dass in diesen Tagen beim Thema Vogelgrippe wieder nur an den Mensch gedacht wird.

Ich habe noch niemanden gehört, der Mitleid mit den verreckten Tieren hatte.

Ist alles so traurig.
C. Araxe - 2006.02.17, 09:55

@Herr Baron
Das war auch etwas mit dem "noch" gemeint.
Und kein Wehklagen, sondern ein letztes Ansingen. Ein letztes Aufbäumen vor dem Untergang.

Und nur weiter, Herr Baron. Da sind Sie hier genau im richtigen Beitrag gelandet. Der kleine Anti-Frühlings-Beitrag.

@Herr Twoblog
Trauerschwan erlangt eine ganz andere Bedeutung.
derbaron - 2006.02.17, 10:10

@twoblog: Nicht mehr und nicht weniger Mitleid als wenn die Vögel an anderen Krankheiten sterben. Ich halte das Thema Vogelgrippe für eine aufgebauschte Hysterie. Jüngst war im österreichischen Fernsehen folgender Satz in bezug auf die Vogelgrippe zu hören:

"Und so werden dieses Winter wohl noch mehr tote Vögel gefunden werden"

Ich hab mir gedacht: Nona. Jeder Vogel wird irgendwann sterben und dann wird man ihn dort finden, wo er gestorben ist. Das was schon immer so. Warum das ausgerechnet bei der Vogelgrippe anders sein soll, habe ich nicht verstanden.

@araxe: War das so ok? *g*
twoblog - 2006.02.17, 10:19

Durch eine Grippe, wenn sie eine schwere Epidemie darstellt, sterben logischerweise im Zeitraum X mehr, viel mehr Lebewesen. Warum also nicht auch etwas mehr traurig sein?
C. Araxe - 2006.02.17, 10:23

Nein, nein, Herr Baron. Etwas berührter sollten Sie schon sein, wenn die ersten Opfer der Vogelgrippe aus deutschen Landen ausgerechnet Schwäne von der Insel Rügen sind. Denn nirgendwo haben Schwäne einen größeren Mythos als auf Rügen. Sie bringen dort das Leben (statt des Klapperstorches). Allerdings auch den Tod.
derbaron - 2006.02.17, 10:32

Na gut. Als Österreicher, der hierzulande bisher 3 Vogelgrippetodesfälle zu betrauern hat, gestehe ich ein, daß meine generelle Trauer über tote Vögel durch diese 3 zusätzlich die Mortalitätsrate von Vögeln erhöht habenden Fälle anteilsmäßig gestiegen ist.
twoblog - 2006.02.17, 10:41

Auf Rügen, Herr Baron, wurden mal eben die ersten über 160 tote Tiere gefunden.

Das steht sicher auch in den österreichischen Nachrichten.
C. Araxe - 2006.02.17, 13:07

Hier ist bisher noch keine Infektion nachgewiesen worden, obwohl andauernd tote Vögel gefunden werden. Was allerdings nicht viel zu sagen hat:
"Behördensprecher Stienen betonte, dass in dieser Jahreszeit in der Stadt gewöhnlich Hunderte toter Vögel herumlägen, ohne dass sich die Bevölkerung bisher groß darum gekümmert hätte."

Aber es ist auch sehr wahrscheinlich, dass die Vogelgrippe sich noch mehr ausbreitet.
Webcat72 - 2006.02.17, 18:32

ist das ...

... wieder mal ein alter Beitrag. ... Diesmal ein halbes Jahr alt ;-?? Sie wollen uns testen, ob wir mit oder ohne Hirn hier lesen - und das am Freitagabend. Pffff.

nahlinse - 2006.02.17, 18:33

Ja, das sind erschwerte Bedingungen. *auchpfffffffffffffff*
Webcat72 - 2006.02.17, 18:41

schaun wir mal ...

ob Pfffrau Araxe sich da heut noch raustraut ;-))
C. Araxe - 2006.02.17, 18:50

Das ist ein ganz aktuelles Foto. Heute Morgen gemacht. Es braucht sich also niemand abmühen, um das Datum herauszufinden. Zum Quälen gibt's besseres. *fg*
nahlinse - 2006.02.17, 19:14

Zum Beispiel?
C. Araxe - 2006.02.17, 19:23

Fangen wir mal harmlos, aber effektiv an. Schon des Öfteren hier angepriesen und auch erprobtes Erziehungsmittel, aber wohl schon länger nicht mehr erwähnt. Und da ich gerade nebenbei an einem neuen Blog bastel, gibt es auch ein neues Foto. Es handelt sich um die Daumenschrauben:

nahlinse - 2006.02.17, 19:25

Damit kann man bestimmt auch prima Nüsse knacken.
C. Araxe - 2006.02.17, 19:36

Auf die Idee bin ich bisher noch gar nicht gekommen.
Das Knacken von Fingerknöcheln hört sich aber interessanter an.
Webcat72 - 2006.02.17, 19:49

Quelle: Folter-Museum Oettingen (Stadtmauer und so ;_ ... gibts wirklich ;-)

Aber Idee: Mit der Nummer "was knackst wie unter der Daumenschraube" könnte Frau Araxe doch zu "Wetten dass" ... ?
C. Araxe - 2006.02.17, 20:02

Quelle: Gruselkabinett (auch gut bestückt). So Foltermuseen gibt's ja einige. Der Dungeon in Hamburg ist auch ganz nett.

Ach, nö. Ihre Idee finde ich gar nicht gut. Das wäre ein ausgewachsener Albtraum für mich. War schon schlimm genug als ich mal Telefonjoker bei "Wer wird Millionär" war.
nahlinse - 2006.02.17, 20:45

Die Wette wird dann anmoderiert von Kaya Yanar: "Was knackst Du?"
SPIEGELei - 2006.02.17, 20:55

Hat Frau Araxe denn dem Kandidaten helfen können?
C. Araxe - 2006.02.17, 21:07

Eine halbe Stunde vor Aufzeichnungsende klingelte das Telefon ...

War dann aber doch nur die Mitteilung, dass sie schon fertig wären. Direkt auf den Stuhl wurde es nicht geschafft.
0,2 Sekunden zu langsam ...
Bei den Fragen kam auch eine vor, zu der ich angerufen worden wäre. Die Antwort hätte ich auch ohne Probleme gewusst. War mir aber doch ganz lieb, dass es nicht so weit gekommen ist.
SPIEGELei - 2006.02.17, 21:33

Glaube ich: Herzklopfen, was?
C. Araxe - 2006.02.17, 21:35

Es wäre denkbar, dass der Puls etwas beschleunigt war.
Budenzauberin - 2006.02.18, 10:27

Jetzt sagen Sie schon, zu welchem Themengebiet(en) Sie eingeteilt wurden bzw. wie die Frage lautete.
C. Araxe - 2006.02.18, 10:32

Neugierig sind'Se gar nicht, ne?
O.K., die Frage erübrigt sich.

Also gut ...
Themenbereich: Waren mehrere.
Frage (Antworten nicht 100%ig korrekt wiedergegeben):
Was ist eine Berberitze?
a) Vogelart
b) Artilleriegeschütz
c) Heilpflanze
d) Fischart
Budenzauberin - 2006.02.18, 21:45

Ich hab's nicht gewußt & mußte Herrn Google anrufen.

(Ich denke, wir sind hier auf diesem Planeten, um neugierig zu sein. Unter anderem.)
C. Araxe - 2006.02.18, 21:54

Hätten Sie auch das kleine Monster fragen können. Das kann Hecken (um eine Heilpflanze handelt es sich ja eher weniger) nämlich nicht nur schneiden, sondern auch benennen. Aber so etwas muss man wirklich nicht wissen.

Und was Ihre Neugier betrifft, gerade auch im Zusammenhang mit Google, wollen Sie ja lieber nicht, dass man da gewisse andere Anmerkungen macht. ;·)
twoblog - 2006.02.17, 18:39

Oh, Frau Araxe.

Das sieht jetzt aber gar nicht gut aus.

C. Araxe - 2006.02.17, 18:52

Ja, gut sah's noch nie aus, aber -ähm- was meinen Sie jetzt genau?
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Februar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 5 
19
25
26
 
 
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4728 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren