Vorsicht, bissige Bloggerin!: Wortmassaker
 

Freitag, 28. April 2006

Wortmassaker

Die Worte metzeln, dass die Buchstaben in einer Blutlache darniederliegen. Sie zerlegen und ihre Eingeweide hervorzerren. Sie zu einem blutigen Klumpen formen und feststellen, dass es gar keine organische Masse ist. Die Klinge stößt auf sprödes Gestein. Und bricht. Man wollte das freilegen, was zwischen den Worten liegt. Und haut nur unbeholfen in groben Zügen das zu Tage, was man eigentlich meint. Man schaut seine Hände an, die den Versuch unternommen haben, das wiederzugeben, was die fiebrigen Gedanken gebären. Sie sehen sensibler aus, aber sie sind nur dazu fähig, grob behauene Wortskulpturen zu fertigen. Man denkt an Hrdlicka, was ja auch seinen Reiz hat. Aber man will mehr. Die Bruchstücke nicht nur zu einer Masse formen, die erahnen lässt, was man meint. Nein, Worte, die die Sprache sprechen, die verständlich ist. Mit dem Brecheisen die Worte zerbersten lassen, neue Worte formen. Die das wiedergeben, was man ausdrücken will. Erst nur tonlos mit den Lippen formend. Hauchend die eigene Sprache findend. Dann hinaus brüllend. Ein Schrei, der widerhallt, in dessem Echo man sich findet. Wenn man nur könnte ...
twoblog - 2006.04.28, 00:06

Sind Sie gesund? Alles soweit ok? ;-).

C. Araxe - 2006.04.28, 00:10

Die Nachrichtenagentur vermeldet, dass es keine besonderen Vorkommnisse gibt.
derbaron - 2006.04.28, 00:11

Off Topic: Wir waren grad bei den Tiger Lillies -> genial, danke für die Mitempfehlung. :-)

C. Araxe - 2006.04.28, 00:16

Hach. Da könnt man ja glatt neidisch werden, auch wenn man selbst ...
Ich hoffe, Sie goutieren dann auch die Dresden Dolls, ebenfalls sehr empfohlen.
derbaron - 2006.04.28, 00:18

Gell, man könnte immer wieder? Drum wurde ja auch gleich nachher eine DVD erstanden.
Interessant wären die Dresden Dolls schon, geht sich aber leider nicht aus ...
C. Araxe - 2006.04.28, 00:26

Ich weiß ja nun schon, was Sie für ein Gastgebergeschenk bereithalten. *ggg*
(Das war jetzt hoffentlich nicht zu aufdringlich. Aber die Daumenschrauben passen schon noch ins Handgepäck. *g*)

"geht sich aber leider nicht aus"
Auf Hochdeutsch: Sie sind verhindert?
derbaron - 2006.04.28, 08:33

Das GastGEBER- *g* -geschenk Das läßt sich machen. :-)
Und ja, wahrscheinlich verhindert ..
derbaron - 2006.04.28, 17:56

Sie können sich's übrigens aussuchen: Wollen Sie lieber das Gastgebergeschenk oder einen Beitrag über dieses Wort, das ich gar nicht kenne! ;-)
C. Araxe - 2006.04.28, 18:05

Dann nehme ich lieber den Beitrag. Aber eigentlich ist das unfair, weil Sie schon vorher versprochen hatten, diesen Beitrag zu schreiben.
derbaron - 2006.04.28, 18:08

Nur fällt mir dazu leider gar nix ein.
C. Araxe - 2006.04.28, 18:18

Ja, zu Ihrer Unfairness ist mir erst einmal auch nichts eingefallen. Aber nun sehen Sie mal zu, dass Sie diesen Beitrag schreiben. Es gibt ja nur eine Themenvorgabe, ansonsten wurden ja keinerlei Ansprüche gestellt.
Idoru - 2006.04.28, 23:04

ja, danke fürs aufmerksammachen, frau araxe... meine "epische" schilderung des abends finden Sie hier. : )
C. Araxe - 2006.04.29, 10:53

Och, das ist doch für Ihre Verhältnisse recht kurz ausgefallen ...
ConAlma - 2006.04.28, 07:35

Wort metzeln Seele

Ach, meine Gute, wie sprechen Sie mir aus der Seele! Wochen von Gemetzeln hinter mir, zerlegte Worte, Sätze, tatsächlich nur mehr Buchstabentrümmer in unverständlichen Konglomeraten - der Sinn zwischen allem nicht mehr erkennbar. Eine verständliche Sprache erarbeiten - welch hehrer Wunsch!

pikas - 2006.04.28, 09:34

herr ober, ich hätte gerne das gleiche, was frau araxe hatte.

heute ohne grossbuchstaben, weil ich gerade mit der linken ein sogenanntes fitnessbrötchen ausbalancieren muss.

C. Araxe - 2006.04.28, 17:42

Sind Sie wirklich sicher, dass Sie das hier haben wollen?
graefin - 2006.04.28, 20:46

Ich werde demnächst ein solches verüben sobald ich anfange meine Gedanken - oder Nichtgedanken - zur Magisterarbeit aufs Papier zu bringen.

C. Araxe - 2006.04.28, 21:05

Nun denn. Auf in die Schlacht und gutes Gelingen!
interlife - 2006.04.29, 19:31

genialo grande frau araxe.

ich verbeuge mich vor diesem großartigen wörtermord.

C. Araxe - 2006.04.29, 19:53

Ach, was. Es ging ja gerade ums Unvermögen.

Cerberus

Du bist nicht angemeldet.

Inquisition

 

Katakomben

April 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 2 
 5 
 6 
 8 
 9 
12
15
17
18
25
29
30
 

Gehenna

Offene Wunden

oder der Rack-Schlüssel...
Soll schon vorgekommen sein, dass man einen Rechner...
bobbingal - 2018.06.15, 11:01
Bin auch am hadern, ob...
Bin auch am hadern, ob ich mein Versprechen hier bis...
NBerlin - 2018.06.14, 13:22
»Höret, was...
»Höret, was Erfahrung spricht: Hier ist’s...
nömix - 2018.06.14, 10:56
...es ist wohl ein bisschen...
...es ist wohl ein bisschen wie der umzug in eine neue...
fata morgana - 2018.06.14, 10:36
Im Übrigen finde...
Im Übrigen finde ich es sehr interessant, was...
C. Araxe - 2018.06.14, 00:34
Should I Stay or Should...
Hm, ja… ich tue mich da etwas schwer. Das neue...
C. Araxe - 2018.06.13, 23:51
Sie werden wohl recht...
Sie werden wohl recht haben. Dann ist es eben doch...
C. Araxe - 2018.06.10, 20:28
Die VI-Zentrale ist zwar...
Die VI-Zentrale ist zwar Freiburg, aber andere Standorte...
NeonWilderness - 2018.06.10, 16:50
Kann gut sein, dass twoday.net...
Kann gut sein, dass twoday.net mehr oder weniger ewig...
C. Araxe - 2018.06.09, 22:49
Oh Gott,
stimmt ja. Es könnte auch Ende Juni in zehn Jahren...
zuckerwattewolkenmond - 2018.06.09, 22:24
Tod und Wiedergeburt
Twoday.net tut sich mit dem Sterben ja offensichtlich...
C. Araxe - 2018.06.09, 21:47
Verwenden Sie statt der...
Verwenden Sie statt der Verringerung auf 180px lieber...
NeonWilderness - 2018.06.09, 12:04

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Online seit 4944 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018.06.15, 11:01

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren