Montag, 26. Juni 2006

Regenmacher

Sengende Hitze. Die Luft flimmert. Die Trommeln werden ekstatisch geschlagen und die Tänzer wirbeln durch den Staub. Voodoo-Gesänge wenden sich an Simbi.

Das war gestern als die Sonne hoch am Himmel stand. Doch Simbi ist ein zurückgezogener Geist und liebt die Einsamkeit. Und so ließ er sich heute Nacht nur kurz blicken. Ein dumpfes Grollen, ein paar nachlässige Blitze, ein sanfter Regenguss - die Schwüle blieb. Aber nun, Tropfen für Tropfen, wird diese zurückgedrängt.

sillerbetrachter - 2006.06.26, 10:22

jaaaah!! ich bestelle sie hiermit für unser dorf !! was für ein gelungenes foto. und den rhythmus kann ich hören :-)

C. Araxe - 2006.06.26, 10:53

Die können Sie wirklich buchen. :·)

Der „Golden Youth Club" wurde 2001 in den ärmeren Vierteln von Winterveld (bei Pretoria) von Johanna Mahlangu gegründet. Sie war damals 22 Jahre alt, galt aber schon seit ihrer Kindheit als Organisationstalent. Sie ist eine harte Arbeiterin, die als sehr geduldig aber ebenso verbindlich und bestimmt gilt.
Johanna Mahlangu will mit kultureller Arbeit die Vielfalt der Kulturen in Südafrika aufzeigen. Die unterschiedlichen Sprachen, Bräuche, Kleidungsformen, Ernährungsweisen und auch die Religionen und Sitten anderer Völker in Südafrika kennen zu lernen, soll vor allem den jungen SüdafrikanerInnen das Bewusstsein für ihr kulturelles Erbe schärfen. Dabei will sie den jungen Menschen die Möglichkeit geben, Gefühle in einer positiven Form zu äußern und die vorhandenen Talente weiter zu entwickeln.
Der „Golden Youth Club" besteht aus 25 - 30 Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien. Sie wollen ihr Leben selbst in die Hand nehmen und dabei vor allem ihre vorhandenen Talente nutzen und ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten weiter entwickeln.
sillerbetrachter - 2006.06.26, 11:35

danke für denn interessanten hinweis. kommerzialisierung heidnischer bräuche und naturvölkerbergabung ist nicht wirklich meine welt, obwohl ich es legitim finde. leider geht manchmal mit dem geld auch die ursprünglichkeit verloren :-(
C. Araxe - 2006.06.26, 11:52

Gerade bei diesem Projekt würde ich nicht von Kommerzialisierung reden. Unterstützt wird es von UNESCO und UNICEF sowie diversen anderen engagierten Vereinigungen. Kommerz steht da aus meiner Sicht nicht im Vordergrund. Sondern wirklich aktive Hilfe und eine Begegnung auf Augenhöhe mit anderen Kulturen. Natürlich kann man bei so einer Aufführung nur einen kleinen Einblick gewähren und es somit als Verflachung bezeichnen, aber es wäre wohl doch etwas zu viel verlangt, wenn so ein Programm allumfassend sein sollte.
sillerbetrachter - 2006.06.26, 12:18

dem stimme ich allerdings zu :-)
sokrates2005 - 2006.06.26, 11:25

Sie ...

haben´s auch nicht so mit der Hitze oder täuscht das? *g*

C. Araxe - 2006.06.26, 11:26

Doch, doch. Ich hab die Hitze. Immer noch - hier im ganzen Gruselkabinett. Leider ...
sokrates2005 - 2006.06.26, 16:35

Ich danke ...

meinem Arbeitgeber für die Wahl eines Bürogebäudes mit Klimaanlage.
C. Araxe - 2006.06.26, 17:31

Und ich danke meinem Arbeitgeber, dass ich nur ein paar Schritte zur Dusche gehen brauche. :·)
sokrates2005 - 2006.06.26, 23:52

Ehrlich gesagt ...

bin ich froh, nicht bei mir zu Hause arbeiten zu müssen, da ich im 4. Stock ohne Klimaanlage wohne. Da sind die acht Stunden im Büro rein klimatisch durchaus eine Wohltat.
Im übrigen hoffe ich, dass sie unser Diskurs über Nichts etwas von den beschwerlichen Temperaturen ablenkt. ;-)
C. Araxe - 2006.06.27, 08:00

Och, die Temperaturen sind hier schon wieder aushaltbar. Aber über das Nichts kann man soundso jederzeit vortrefflich reden. Genauso wie man über nichts reden kann. Oder eben auch mal nicht reden kann.
graefin - 2006.06.26, 19:48

Ist die Schwüle bei ihnen wirklich zurückgegangen? Habe das Gefühl es ist eher noch schlimmer geworden.
So langsam bin ich dankbar, dass ich gestern arbeiten musste und eine - wenn auch nicht wirklich effiziente - Klimaanlage hatte.

C. Araxe - 2006.06.26, 19:58

Gestern war es ja richtig heiß und dann erdrückend schwül. Heute ist es dagegen bedeckt und kühler, aber auch noch etwas schwül. Vor allem hier im Gruselkabinett ist es doch noch recht warm. Durch die Fenster kommt aber inzwischen doch erfrischende Kühle herein.
Die Sünderin - 2006.06.26, 20:14

"Etwas schwül" halte ich doch für reichlich untertrieben.
Heute Mittag konnte ich mich zwischen frieren und schwitzen nicht entscheiden, also tat ich beides.
Aber inzwischen hats wirklich abgekühlt - Gott sei Dank!
C. Araxe - 2006.06.26, 21:14

Richten Sie Ihren Dank bitte an Simbi. ;·)
Die Sünderin - 2006.06.26, 21:25

Gottesfürchtig wie ich nun einmal bin richte ich meinen Dank an alle Götter.
Wie heisst es doch: Es kann nur Einen geben!
C. Araxe - 2006.06.26, 21:32

Simbi mag nur weiße Tiere. Von Ihren Fellmonstern brauchen Sie also keine zur Opferung schlachten.
Hatte ich ganz vergessen zu sagen. Ich hoffe, das war jetzt nicht zu spät.
Die Sünderin - 2006.06.26, 21:56

Nee, nee! Tiere killen ist wirklich nicht mein Ding.
In diesem Sinne: leb wohl, Bruno!
graefin - 2006.06.27, 00:09

Hätte den Tag heute im Wasser verbringen können.
Nun weht ein kühles Lüftchen in mein Zimmerchen, nur nicht in mein höher gelagertes Bett *grmpf*
C. Araxe - 2006.06.27, 07:57

@Frau Sünderin
Ach ja, ich vergaß: Sie sind ja Vegetarierin. *ggg*

@Frau Gräfin
Am Wasser kann ich soundso immer sein. Da muss gar nicht die Sonne scheinen.

Und wie wär's mit einem Bodenlager? ;·)
graefin - 2006.06.27, 10:21

Kein Platz auf dem Boden, nicht für ausgestreckte 2m.
C. Araxe - 2006.06.27, 10:48

Hach ja, das hat leider auch immer Nachteile, wenn man Größe zeigt (hat).
anna25bell - 2006.06.27, 12:07

du könntest mir die Rehenmacher auch mal vorbei schicken !

C. Araxe - 2006.06.27, 12:15

Ich kenne leider niemanden, der Rehe macht. *g*
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 3 
 4 
 7 
10
11
15
16
17
18
20
24
28
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Ich habe inzwischen übrigens...
Ich habe inzwischen übrigens eine Antwort per...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:46
Die lieben Kollegen,...
Nach einem Meeting sitzt man noch bei einem Essen zusammen....
C. Araxe - 2017.11.14, 20:29

Was wäre daran verkehrt,...
Was wäre daran verkehrt, wenn es wirklich voll...
C. Araxe - 2017.11.14, 19:45
was ein glück, dass...
was ein glück, dass wir nicht alle wie blöde...
bonanzaMARGOT - 2017.11.13, 06:14
Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4726 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.17, 21:00

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren