Sonntag, 10. September 2006

Rückzug

Ist dunkel da.
Ja, ich weiß. Macht aber nichts, ich kenne mich dort aus.

Tschüs.
Erst einmal.

honigsaum - 2006.09.10, 21:03

Frau Araxe, Sie sind oft so kryptisch - man weiß gar nicht, wo man ansetzen soll. Ein Abschied für länger?

C. Araxe - 2006.09.10, 21:07

Keine Ahnung. Erst einmal Pause.

(Heute Abend lasse ich die Schotten noch etwas offen.)
honigsaum - 2006.09.10, 21:33

Das ist ein Lichtblick. (Mit heute Abend, meine ich.) Gerade hatte ich mich doch an Sie gewöhnt!
C. Araxe - 2006.09.10, 21:44

Gut. Feuer frei.
Ich muss ja dann doch auch mal knallhart zugeben, dass ich gewisse Abhängigkeiten beim Bloggen entwickelt habe. Aber dennoch - zumindest eine kleine Auszeit steht nun doch bevor.
honigsaum - 2006.09.10, 21:50

Ach. In Sachen "Abhängigkeiten beim Bloggen" sind Sie ja bestimmt weit und breit die Einzige hier... Ich kann ja mal zugeben, dass ich schon so etwas wie "intimes Bloggen" praktiziert habe (allein der Begriff ist peinlich) und hin- und hergerissen bin, wie ich das bewerten soll.
C. Araxe - 2006.09.10, 21:58

Na ja, auch wenn man noch so sachlich bloggt, ist es immer noch irgendwo intim. Das war einer der Punkte, bei dem ich auch etwas länger gezögert habe, überhaupt zu bloggen. Bevor es das Gruselkabinett gab, war ich schon länger in der Blogosphäre unterwegs und demzufolge war ich mir dessen doch sehr bewusst.
honigsaum - 2006.09.10, 22:06

Ist ja auch schön.
Jeder hat wohl sein eigenes Schreckbild, was für eine Art Blogger man auf keinen Fall sein oder werden möchte. Ich bin ja "Befindlichkeitsbloggerin" der ersten Stunde (das war der Grund für mich, überhaupt zu bloggen), aber immer schlimmer wird das Gefühl, etwas/ sich preiszugeben (was wohl dazu führt, sich immer kryptischer zu äußern oder bloß ironisch). Das hat etwas Paranoides; im Blog zurückhaltender zu sein als im "wirklichen Leben".
C. Araxe - 2006.09.10, 22:21

Da bin ich dann doch eher beides. Aber ich lege da wahrscheinlich auch sehr große Maßstäbe an, was wirkliche Offenheit betrifft. Zumindest ist das mein Eindruck, dass nur wenige dazu bereit sind, sich den eigenen Abgründen zu öffnen und demzufolge noch weniger gegenüber anderen, sei es nun virtuell via Blog oder im "wirklichen Leben". Selbst das, was man so unter "Befindlichkeits-Blogger" einstufen könnte, kratzt nur an der Oberfläche. O.K. - subjektive Meinung.
honigsaum - 2006.09.10, 22:27

Im Großen und Ganzen ja. Mit der Einschränkung, dass viele tatsächlich nicht fähig sind, sich den eigenen Abgründen zu öffnen bzw. wie es jemand mal sehr treffend formulierte, "ihr Herz in die Hand zu nehmen und ihm ins Gesicht zu schauen". Was schmerzt, erfreut sich eben nicht gerade großer Beliebtheit. Die eigene Schwäche ist wenig amüsant.
C. Araxe - 2006.09.10, 22:51

Ne, amüsant sicher nicht. Aber ich kann da einfach nicht anders und bohre nach. Bei mir selbst inzwischen dann mehr als bei anderen (mehr oder weniger), da man ja dann doch noch etwas "sozial" ist und sich vielmehr den eigenen Grenzen zuwendet und die Grenzen anderer respektiert.
honigsaum - 2006.09.10, 22:56

Und außerdem vor aller Erkenntnis die Selbsterkenntnis steht.
C. Araxe - 2006.09.10, 23:26

Und? Macht die irgendetwas leichter?
Manchmal glaube ich doch, dass es einfacher ist, blindlings durchs Leben zu laufen.
honigsaum - 2006.09.10, 23:56

Das mag ja einfacher sein, aber wenn man einmal mit der Selbsterkenntnis angefangen hat, gibt es kaum einen Weg zurück.
Und nein, sie macht nichts leichter; gibt einem aber vielleicht irgendwann mal mehr Selbstvertrauen.
C. Araxe - 2006.09.11, 00:26

Yep, wenn man sich erst einmal auf den Weg begeben hat, dann kann man nicht mehr umkehren, auch wenn man es sich vielleicht manchmal wünscht. Zumindest geht es mir so. Irgendwo glaubt man manchmal, dass es einfacher wäre, wenn man nicht so viel "wissen" (man weiß dann ja auch wieder, dass man gar nichts weiß, aber erst, wenn man sich damit auseinander gesetzt hat) würde. Mit dem Selbstvertrauen habe ich allerdings weniger Probleme. Das ist trotz teiweiser massiver Zweifel und immer wieder in Frage stellen, dennoch ungebrochen. Also, auch wenn ich alles ad hoc aushebel, bleibt für mich die Gewissheit, dass ich dann wieder aus diesen Trümmern mich selbst erschaffen kann. Das ist dann nicht vollkommen neu, aber kann als neu empfunden werden, ohne etwas von dem bisherigen Erlebten zu leugnen.
honigsaum - 2006.09.11, 00:33

Die Unumkehrbarkeit ist, glaube ich, ein allgemeines Phänomen. Phönix aus der Asche ist natürlich schön; ich denke aber doch, dass das Sichneuerschaffen jedesmal ein - wenn auch nur geringfügig - anderes Wesen hervorbringt. Sie sind nie dieselbe.
C. Araxe - 2006.09.11, 01:00

Sicher, wer sich so weit häutet, verliert sich selbst. Man kann dann doch nicht aus seiner eigenen Haut hervorgehen, auch wenn man alte Häute ablegt. Aber es kommt dann eben darauf an mit einer neuen Haut wieder ein neues Lebensgefühl zu gewinnen. Dann zu wählen, ob diese neue Haut wieder nur ein Panzer ist, was dann doch bei mir wieder nur die einzig mögliche Option ist, oder etwas ist, was sich so gibt als wäre es etwas Unberührtes ist, das keine Vergangenheit kennt. Aber das will ich ja eigentlich nicht wirklich, diese Verkettung mit dem, was im Vergangenen zu orten ist. Aber es ist eben nicht so einfach, sich davon zu lösen, auch wenn man ganz genau weiß, dass Vergangenes eben der Vergangenheit angehört und nichts mit der Gegenwart und erst recht nichts mit der Zukunft zu tun hat.
honigsaum - 2006.09.11, 01:09

Aber die Vergangenheit lässt sich eben nicht ablegen wie ein altes Stück Haut, oder erst später, nach einer Weile.
C. Araxe - 2006.09.11, 01:16

Ja, ich weiß. Ich schleppe so viel Vergangenheit mit mir herum, die sich wohl nie restlos ablegen lässt. Aber man lernt damit zu leben. Oder muss es eben einfach, um zu leben.
honigsaum - 2006.09.11, 01:36

Erfahrungen sind ein Teil dessen, was uns ausmacht.
C. Araxe - 2006.09.11, 01:48

Was auch sonst? Aber ich würde nie jemanden wünschen, meine Erfahrungen ernsthaft zu teilen, auch wenn man mich dadurch vielleicht erst wirklich verstehen kann.
honigsaum - 2006.09.12, 12:39

Das sollte aber doch jemand für sich selbst entscheiden, finden Sie nicht?
C. Araxe - 2006.09.14, 20:02

Darum geht's ja gar nicht. Oder mir zumindest nicht. Manchmal ist es eben doch so, dass man es sich nicht aussuchen kann, was für Erfahrungen man macht. Das gilt jedenfalls für die meisten frühen Erfahrungen, die man so im Leben gemacht hat. Manche spätere werden davon beeinflusst sein und da ist es dann schwierig zu unterscheiden, ob diese dann auch bewusst selbst entschieden werden könnten. Was nicht automatisch heißen soll, dass man jedweder Verantwortung enthoben wird. Ganz im Gegenteil. Ist eben nur nicht so einfach.
honigsaum - 2006.09.15, 07:40

Ich glaube, frühkindliche Schädigungen sind weiter verbreitet als gemeinhin angenommen. Und es gibt auch durchaus Leute, denen sie sehr bewusst sind und die sich damit (mehr oder minder täglich) herumquälen. Und ja, es ist ein schmerzhaftes Bewusstsein. Aber aufstecken gilt eben nicht.
zwilobit - 2006.09.10, 21:28

Hauptsache, Sie kommen zurück zu uns. Hauptsache auch, es gefällt Ihnen dort im ... Dings ... na, sagen Sie mal schnell ...

C. Araxe - 2006.09.10, 21:52

Ach, geht ja nicht ums Gefallen. Nur hatte ich nie das Bedürfnis, zum Befindlichkeit-Blogger zu mutieren. Wenn ich dann mal meine, dass ich etwas in Selbstmitleid oder meiner eigenen Dämlichkeit oder was auch immer baden möchte, dann aber eben nicht hier im Blog. O.K. - genau das mache ich hier ja nun doch, aber ich möchte das nicht noch mehr ausweiten. Also, wenn ich dann meine Wunden etwas geleckt habe, die ich letzten Endes ja mir selbst zuschreiben kann, dann komme ich auch wieder. Versprochen.
caliente_in_berlin - 2006.09.10, 21:57

"...dann komm ich auch wieder. Versprochen."
Gut, wir warten! Bis dahin schicke ich einen Sonnenstrahl und eine knuddelknuffelige Umarmung aus Madrid!
C. Araxe - 2006.09.10, 22:05

Sehr nett von Ihnen. Wirklich. Aber ach, Sonne gibt's hier zurzeit satt. Ich war heute auch wieder fast den ganzen Tag draußen unterwegs, nur "genützt" hat es nichts. Sehr treffend war dann dieser Beitrag. Ein stürmischer, verregneter Tag wär mir dann doch lieber gewesen. Aber nochmals vielen Dank!
caliente_in_berlin - 2006.09.10, 22:07

...das dachte ich mir bereits, weshalb die Wahl auf einen einzelnen Sonnenstrahl fiel...ein spezieller selbstverständlich, der tief in den Körper eindringt und das Herz erwärmt.
C. Araxe - 2006.09.10, 22:11

Welches Herz? Ach, ja. Irgendwann mal wieder.
darkrond - 2006.09.10, 21:55

auszeit? klingt schade für uns leser und kommentierer. aber soll hin und wieder ganz gesund sein...
dann schonmal vorsorglich: ich freue mich auf die rückkunft.
/,-)

C. Araxe - 2006.09.10, 22:06

Ja, ich versuche zu gesunden.
twoblog - 2006.09.10, 22:01

Na, wer wird denn?

Hinter der Kurve steht ein Kompiuter und auf dem schreiben Sie uns dann wieder irgendwann weiter, ne?

C. Araxe - 2006.09.10, 22:08

Ne, das nicht. Aber ich gehe dann die Treppenstufen wieder irgendwann Schritt für Schritt aufwärts. Zum Glück weiß ich ja, dass ich das kann.
nessy - 2006.09.10, 22:17

Das ist aber schade. Kommen Sie bald wieder auf die Beine!

C. Araxe - 2006.09.10, 22:34

Mach ich. Ansonsten würde ich nicht existieren. Das muss jetzt niemand verstehen, aber ohne den Drang, was auch geschehen mag, trotzdem zu leben, ist die Quintessenz meines Lebens. Und ich meine richtig leben. Aber hin und wieder muss ich mich in aller Ruhe darauf besinnen können und als marginale Randerscheinung (ähm, Blogggen ist dann doch nur ein Teilaspekt) ist jetzt einfach mal eine Pause beim Bloggen für mich notwendig.
theswiss - 2006.09.11, 00:25

na, dann wünsche ich gutes Gelingen und baldige Genesung. Wenn ich was tun kann, die email Adresse ist Ihnen ja bekannt. Bis bald!

C. Araxe - 2006.09.11, 00:30

Danke! Ja, bis bald.
gulogulo - 2006.09.11, 09:05

das wars also mit uns? eifach so weg? ohne persönlichen abschied? ;-)
ne, spass - alles gute.

C. Araxe - 2006.09.14, 20:45

Das sollten Sie soundso noch mal ernsthaft überdenken.
*ggg*
herold - 2006.09.11, 22:05

da finden Sie nie wieder raus - trotz Ihrer kenntnis!

C. Araxe - 2006.09.14, 20:46

Auf solche simplen Provokationen lasse ich mich erst gar nicht ein.
sillerbetrachter - 2006.09.12, 08:50

schön zu lesen, dass die stufen dann nach oben führen. da treffen wir uns ja wieder. bis dahin alles gute :-)

C. Araxe - 2006.09.14, 20:48

Da oben, auf der Treppe, sind'Se größer, nicht? ;·)
Naja, genießen Sie die Aussicht.
sokrates2005 - 2006.09.12, 09:33

Pause ...

gefällt mir besser als Rückzug. Rein von der Symbolik her ...

C. Araxe - 2006.09.14, 20:49

Ihre Beurteilung wird leider nicht weiter berücksichtigt.
Rein von der Symbolik her ...
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

September 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 9 
11
12
13
16
19
23
30
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4727 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren