Freitag, 9. März 2007

Das ist halt so

Ein jeder Wunsch des Behaltenwollens enthält den des Anhaltens. Ein Innehalten, das man nicht für ewig einhalten kann. Es verhält sich ja doch so, dass man letzten Endes nichts festhalten kann. Das kann man nicht aufhalten, die Zeit wird dagegenhalten. Stets muss man sich bereithalten für diese Veränderungen. Manchmal mag man deswegen ungehalten sein. Man kann ja nicht stets stillhalten und seine Gefühle niederhalten. Maßhalten mögen einige heilighalten. Ich möchte aber dem entgegenhalten, dass Zurückhaltung nicht immer so hochgehalten werden sollte. Haltlosigkeit muss man nicht unbedingt fernhalten, sondern kann diese Option auch offenhalten. Das kann man mir natürlich vorhalten, aber das kann ich aushalten und wird mich nicht abhalten. Vielleicht liegt aber auch bei Ihnen ein Dafürhalten vor. Ein Zueinanderhalten ist ja auch nicht schlecht und es wäre oft wünschenswert, wenn es mehr Zusammenhalt gäbe. Allerdings ist das nicht jederzeit stichhaltig, vor allem wenn es zum unreflektierten Mithalten führt - dem kann nicht jeder standhalten - oder wenn es ums rein egoistische Warmhalten bar jeder Werthaltung geht, was bisweilen schwer auseinanderzuhalten ist. Aber ach, halten Sie es so wie sie wollen. Wir können uns ja darüber unterhalten. Wenn Sie Ihre Meinung aber lieber geheimhalten wollen, dann müssen Sie sich eben raushalten.
hobo - 2007.03.09, 09:42

Am wichtigstens erscheint mir Haltung zu bewahren.
Auch wenn nicht immer alles hält, was man sich davon verspricht.

C. Araxe - 2007.03.09, 10:23

Trotzdem: durchhalten!
Eugene Faust - 2007.03.09, 09:57

Ich halte mich da besser mal raus, ich habe nämlich einen Haltungsschaden.

C. Araxe - 2007.03.09, 10:23

Sie wollen mich wohl hinhalten?
Eugene Faust - 2007.03.09, 10:30

Halt, halt! Erst kürzlich habe ich deshalb an der Haltestelle einen Haltegriff aus seiner Halterung gerissen. Der Sturz war nicht mehr aufzuhalten. Und dabei ist mir zu allem Übel auch noch mein Büstenhalter gerissen.
C. Araxe - 2007.03.09, 10:53

Unter Vorbehalt akzeptiere ich das mal, obwohl ich doch nicht so ganz davon überzeugt bin, dass Sie dadurch einen Haltungsschaden erhalten haben.
Eugene Faust - 2007.03.09, 11:06

Nicht DESHALB! Das ist die Folge eines Unfalls, den ich als Anhalterin in einem Fahrzeug erlitt, das schon deutlich sein Haltbarkeitsdatum überschritten hatte. Die Bremsen versagten, das Fahrzeug kam nicht zum Halten und hat dann voll auf einen Haltepfahl zugehalten. Tja, so war das halt.
C. Araxe - 2007.03.09, 11:17

Nun, gut. Somit gibt es keinerlei Anhaltspunkte, Ihr Verhalten mit Misstrauen im Auge zu behalten.
NibblesChris - 2007.03.09, 10:06

Manchmal bin ich eher für los-lassen, fallen-lassen, mich gehen lassen und auch treiben lassen. Allerdings ist ge-halten werden auch sehr schön, wenn es einmal zuviel wird mit dem ausge-lassen sein.

C. Araxe - 2007.03.09, 10:25

Davon halte ich auch sehr viel.
gulogulo - 2007.03.09, 11:20

ich halts lieber zam.

NibblesChris - 2007.03.09, 11:24

Ich halte gerne Siesta^^
(und natürlich halte ich auch gerne ein Bröddschen in der Haltehand)
Orinoko - 2007.03.09, 11:36

Ah, endlich jemand der innehält, das war ja kaum noch auszuhalten.
Ich dachte schon, Sie wollten auf den Vertrag des Heinrich F. hinaus, den er mit M. schloss.
"Werd' ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön!
Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
dann will ich gern zugrunde gehn!"

Da warte ich nun auf tiefgründige Romantik mit "Moral to take with" und werde mit eitlen Wortspielereien hingehalten. Hach, der der wartet ist schon in der Hölle. >oder hab ich das nun falsch zitiert?<
C. Araxe - 2007.03.09, 11:45

Ich wollte ja gar nicht die Zügel kurzhalten, bei dem, was für Reden hier gehalten werden. Die Wortspiele müssen nicht beibehalten werden.
Orinoko - 2007.03.09, 12:08

<- kriegt nu die Kurve nich

fixiert und festgehalten
C. Araxe - 2007.03.09, 12:18

Nun halten’Se mal die Sache in Gang! :·)
Orinoko - 2007.03.09, 12:37

Jaja jetzt halten Sie sich in Ihrem Sicherheitsbedürfnis an mich. Halt geben soll ich. Das hat man davon, wenn man mit Goethe kommt, derweil kein anderer kommentiert.
Kann mal eben jemand die Zügel halten? Ich muss mal kurz nach hinten :-)
C. Araxe - 2007.03.09, 13:57

Was machen Sie denn da hinten?
Wird das etwa ein Hinterhalt?
Orinoko - 2007.03.09, 15:26

Neinnein, ich wr nur auf dem Wochenmarkt und habe dort um Backfisch angehalten.
Jetzt trau ich mich wieder ;-)
C. Araxe - 2007.03.09, 15:46

Ein Verhältnis zu einem Teenie???
Orinoko - 2007.03.09, 17:17

Nee wie alt der Fisch war, weiss ich nun nicht. Aber er war recht zart und mit Knoblauchsauce.
Falls Sie mir nun unterstellt haben, wir hätten hier im Dorfe so eine Art altorientalischen Bazar mit Mädchenhandel... bedaure nein! Da würd ich aber auch nicht einkaufen.
Hmm, anbei, wie alt schätzen Sie mich denn? Ich könnt doch jung genug sein?
C. Araxe - 2007.03.09, 17:54

40+ würde ich sagen.
(Ich hatte im Hinterkopf behalten, dass Sie solche Frisuren „schulterlang, mittelgescheitelt und dann nach außen gedreht, also mit Regenrinne rundrum” kennen, von daher dürften Sie nicht mehr im Backfischalter sein.)
orgyen - 2007.03.09, 17:59

Manche Moden sind auch unaushaltbar...
honigsaum - 2007.03.09, 12:56

Boah! Ich hab zwar noch keinen, krieg aber gleich einen Haltungsschaden! Hier ist es ja wie in der orthopädischen Wortklinik!

C. Araxe - 2007.03.09, 13:58

Halt- und Beinbruch! *g*
orgyen - 2007.03.09, 13:59

Hauptsache der Halts tut nicht weh!
(mist - das war doof...)
Orinoko - 2007.03.09, 15:28

Der Haltungsapparat sollte stets im Auge behalten werden. Das ist der beste Schutz vor Schiefhaltung.
C. Araxe - 2007.03.09, 15:47

Den Kopf hochzuhalten fällt manchmal schon schwer genug.
Orinoko - 2007.03.09, 16:09

Hier ist kein Loslassen in Sicht. Ich glaube aus der Nummer kommen wir heute nicht mehr raus *g
C. Araxe - 2007.03.09, 17:51

Ach, Sie müssen hier nicht die Stellung halten. Schließlich ist Wochenende. :·)
Pegasus200 - 2007.03.09, 22:50

Frau Araxe,
Sie unterhalten mich immer wieder. Da kann ich mal wieder kaum mithalten.
;-)

  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
10
11
14
18
19
20
22
23
25
27
28
31
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Es gibt (lt. Facebook)...
Es gibt (lt. Facebook) doch bereits über 60 Geschlechter....
NeonWilderness - 2017.11.23, 14:58
Zweiteres
hätte mehr Reiz, kann man es doch einfacher erreichen...
pathologe - 2017.11.23, 12:50
Hypothesenbündel...
Hypothesenbündel "Standortwechsel": resigna tives...
NeonWilderness - 2017.11.23, 12:27
Mist.
Jetzt, wo Frau Graalmann nach Mainz umzieht, kann man...
pathologe - 2017.11.23, 09:59
Für zaghafte Gemüter,...
Für zaghafte Gemüter, stille Mitleser, Unentschlossene...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:54
Besichtigungen im Gruselkabinett
Für Interessierte steht das RL-Gruselkabinett...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:23

Nur mal so fürs...
Nur mal so fürs Protokoll: die Besucherin hat...
C. Araxe - 2017.11.22, 20:49
Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4732 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.23, 14:58

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren