Freitag, 7. August 2009

Stachelige Vollmondnacht

Noch sieht man es ihm nicht an, dass er schon wieder am Schwinden ist und seine blassen Strahlen locken zum Verbleiben in lauer Sommernacht, unweit der Gräber auf des Grases Teppich. Schlaf kann noch warten – dieser Mondenschein nicht. Eingehüllt in übergroße Geborgenheit, die Ärmel hochgekrempelt und in ein paar Schlücken polnischer Vergangenheit versinkend, irritiert das raschelnde Geräusch hinterrücks. Tief in eisige Hinterlassenschaft eintauchend wird meine Anwesenheit gar nicht beachtet. Gelassen werden zunächst meine vorsichtigen Erkundungen leise schnaufend hingenommen. Schließlich erfolgt doch ein Rückzug in sich selbst – die Weichteile geschützt und unangreifbar von außen. Zeit zu gehen. Es gibt zum Glück nicht nur Igel.
Monsterkeks - 2009.08.07, 15:23

Nicht nur das raschelnde Geräusch, sondern das überaus laute Geschmatze beim Verzehr von Lumbricidae und anderem Getier irritiert hinterrücks.

C. Araxe - 2009.08.07, 15:27

Bei den Eisresten war das nicht so laut.
Monsterkeks - 2009.08.07, 16:11

Echt nicht? Das kenne ich aber anders (zumindest von meinem nichtstacheligen Mitbewohner)
C. Araxe - 2009.08.07, 16:13

Beim kleinen Monster hört man beim Eisessen auch nicht sehr viel. Dafür sieht man es hinterher um so mehr.
Monsterkeks - 2009.08.07, 16:17

Das kommt davon, wenn es während des Verzehrs weiterbabbelt.^^
NeonWilderness - 2009.08.07, 15:51

Eis = Milch = ganz schlecht für Igel. Steht der Arme schon in Là Bas?

C. Araxe - 2009.08.07, 16:00

Viel war da nicht mehr zu schlecken.
Ehrlich gesagt war ich sehr stark versucht, ihn mit ins Gruselkabinett zu nehmen, als er mich so anschnaufte, aber mit Rücksicht auf die Fellmonster (von wegen zusätzliche Mitbewohner) habe ich ihn dann doch da gelassen.
NeonWilderness - 2009.08.07, 16:10

Gute Entscheidung. Letztes Jahr habe ich mal einen gerettet. Von weitem sah ich, wie ein streunender Hund etwas Schwarzes im Maul trug, es ab und zu hochwarf, wieder aufnahm, weitertrabte und es irgendwann auf einem abgeernteten Weizenfeld fallen ließ.

Als ich ankam, stellte sich das kleine Kerlchen immer noch tot. Zum Glück hatten die Hundezähne nicht viel Schaden angerichtet (zumindest nicht erkennbar). Ich brachte ihn trotzdem zu einer Igel-Station hier in der Nähe, wo er nach einer Woche wieder quietschfidel war. Gutes Gefühl.
C. Araxe - 2009.08.07, 16:14

Das Maul vom Hund hätte mich mal interessiert.
NeonWilderness - 2009.08.07, 16:16

Auf Igeln rumzukauen ist generell keine gute Idee. Ich denke er hat dafür bezahlt.
Monsterkeks - 2009.08.07, 16:18

NeonWilderness - 2009.08.07, 16:20

Ouch! So in etwa - mit dem Unterschied, dass der Igel wahrscheinlich seine Stacheln behält.
Mahakala - 2009.08.07, 17:43

Hunde scheinen echt megadoof zu sein. *fg
C. Araxe - 2009.08.07, 18:47

Oh, jetzt wird Frau Monsterkeks Nibbles auf Sie hetzen, Herr Mahakala.
Mahakala - 2009.08.07, 18:50

Uiuiui, da bekomme ich aber Angst ... *s
Vielleicht ziehe ich ja mein Stachelschweinkostüm an?
C. Araxe - 2009.08.07, 18:52

Tun Sie das lieber nicht. Wer weiß, was das für eine Wirkung auf Herrn Neon hat. Da er heute schon Flagellationsphantasien (7. Aug, 15:45) hat, scheint er derzeit unberechenbar zu sein.
pathologe - 2009.08.07, 18:57

Es

macht ihn wahrscheinlich unheimlich spitz.
C. Araxe - 2009.08.07, 19:00

Jaja, er wird auf den Hund kommen.
Mahakala - 2009.08.07, 19:02

Ich fürchte, diese harmlosen Verkeidungsspielchen mit Ringelstrümpfen und Pömps törnen ihn nicht mehr an,
seine Abartigkeit hat eine neue Qualität erreicht.
NeonWilderness - 2009.08.07, 19:29

Herr Mahakala, leihen Sie mir mal kurz Ihr Stachelschweinkostüm. Dann legen Sie sich bitte mit Frau Ministerin Voodoo und dem verrückten Professor eng aneinander auf den Boden, damit ich aus 2m Höhe einen unheimlich spitzen Stachel-Stage-Dive ausführen kann! Danach reden wir weiter. *s
Mahakala - 2009.08.08, 00:47

Stricken Sie sich gefälligst ein eigenes Stachelschweinkostüm, Sie Unhold!
C. Araxe - 2009.08.09, 02:24

@Herr Neon
Seit wann brauchen Sie Fremdstachel? Und überhaupt ... so eine Massenabfertigung hat ja überhaupt keinen Stil.

@Herr Mahakala
In Ihrem Stachelschweinkostüm hätten Sie heute zum CSD gehen können. Die Konkurrenz wäre zwar massiv gewesen, aber so etwas hätten Sie damit schon punkten können.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

August 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 8 
10
11
12
14
16
17
20
28
29
 
 
 
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4727 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren