Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Sockenseuche greift auf Kleider über!

Es muss dringend gewarnt werden vor diesem neuartigen Phänomen, welches heute erstmalig bei einem Kleid aufgetreten ist. Bei Socken ist dies eine altbekannte Pandemie – nicht ohne Grund hängt dieses Werk aus der zozoville Galerie im Gruselkabinett. Meist verschwinden die Socken nach dem Waschen oder vielmehr beim Waschen in der Waschmaschine. Dass nun aber ein Kleid verschwindet und das auch noch vorm Waschen ist absolut neu. Am Sonntag hatte ich das „kleine Schwarze” noch bei einer Ausstellung an. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es auch auf dem Nachhauseweg trug und es erst daheim ausgezogen habe. Da ist es aber nun nicht mehr. Nirgends. Alle in Frage kommenden Stellen wurden mehrfach abgesucht. Ebenfalls alle Orte, die vollkommen indiskutabel sind. Der Schlendrian, noch auf der Arbeit weilend und telefonisch befragt, beteuerte, es nicht anzuhaben. Das kleine Monster und die Fellmonster konnte ich persönlich in Augenschein nehmen. Die Fellmonster tragen zwar Schwarz, aber eindeutig Pelz. Die Suche mit Steuerung F oder Gurgel half auch nicht weiter. Leider kann ich es auch nicht mit dem Smartphone orten. Falls das eine verfressene Fellmonster das Kleid nicht vertilgt hat, bleibt nur eine – und zwar die wahrscheinlichste – Möglichkeit: das Kleid hat sich bei den Socken angesteckt, die schon den Virus des spurlosen Verschwindens in sich tragen. Jaja, lachen Sie nur! Wenn diese hochinfektiöse Krankheit auch bei Ihren Kleidern zuschlägt, wird Ihnen das schon noch vergehen.
iGing - 2014.07.08, 19:44

Wahrscheinlich hängt es fein säuberlich auf einem Kleiderbügel unter dem Blazer, den Sie an dem Abend trugen... Ja, ich weiß, man soll nicht von sich auf andre schließen...

C. Araxe - 2014.07.09, 09:35

Ja, da wären wir bei einem Ort, der in diesem Fall bei mir eigentlich vollkommen indiskutabel ist, da das Kleid gewaschen werden sollte (deswegen waren* ja auch die Socken die Hauptverdächtigen), aber ich habe natürlich trotzdem mehrfach überprüft, was auf den Bügeln hängt.

*Die Socken haben sich nämlich als unschuldig erwiesen – gewissermaßen hat doch der verfressene Kater Schuld am Verschwinden.
Die Sünderin - 2014.07.08, 20:22

Spukt es etwa im Gruselkabinett?

C. Araxe - 2014.07.09, 09:36

Ins Gruselkabinett wagen sich doch keine Geister hinein!
zuckerwattewolkenmond - 2014.07.09, 09:54

Wenn

ich irgendwas suche, das ich gerade noch am Leib hatte, hängt das meist auch auf einem Bügel und genau vor meiner Nase. Trotzdem dauert es mindestens eine Stunde, bis ich es wiederfinde. ;o)

C. Araxe - 2014.07.09, 17:59

Größtenteils weiß ich immer ganz genau, wo ich etwas gelassen habe (was nicht unbedingt mit Ordnungsliebe, sondern eher mit Chaosbeherrschen zu tun hat), aber wenn es dann dort nicht ist, wo es sein müsste, kann es nur solche Erklärungen geben, die außerhalb meines Erfahrungshorizontes sind.
das kleine monster - 2014.07.09, 20:39

Ich als Leidtragender dieser Tragödie sage dazu nur folgendes:

Erst denken und dann (ein bis zwei Stunden) suchen...