Montag, 2. Oktober 2017

Die Last mit den Wörtern

„Meistens gebe ich mich damit zufrieden, im Kopf zu schreiben. Das ist einfacher. Im Kopf läuft alles reibungslos ab. Aber sobald man schreibt, verwandeln sich die Gedanken, verformen sich, und alles wird falsch. Das liegt an den Wörtern.”

Ágota Kristóf (Gestern)
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren