Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Samstag, 24. September 2005

Herbstzeitlos

Früher, vor langer, langer Zeit, da gab es diese schöne Jahreszeit. Die Sonne zog sich zurück, schaffte allenfalls einen milden goldenen Glanz über alles zu breiten. Es wurde kühler. Nebel umhüllte einen wie ein Mantel. Stürme heulten brachiale Lieder. Der Regen ward ständiger Begleiter. Blatt um Blatt trat die Natur den Rückzug an. Begierig wurde der Geruch von fauligem Laub aufgesogen. Alles im Vergehen.

Das war einmal. Nun scheint der Sommer ewig zu währen.

Metamorphosen

Eine glatte, kalte Fläche, nicht erkennbar, ob Stein oder Metall. Nach näherem Hinsehen könnte es auch Glas sein. Ja, doch - das undurchdringliche Dunkel wird durchlässig. Schemenhaft sind Bewegungen erkennbar. Erst langsam und zögernd, dann immer lebhafter werdend. Ein Glimmen im Innern wandelt sich zu einem pulsierenden Leuchten. Wärme breitet sich aus. Das Licht erreicht eine strahlende Helligkeit. Hitze, die alles umhüllt. Sehr heiß - das kann nicht jeder ertragen. Schritte hasten davon. War da noch eine Explosion? Alles scheint zu beben. Oder ist das die zitternde Angst? Ein Blick zurück fällt auf etwas Schwarzes mit schroffer Oberfläche, deutlichen Rissen und tiefen Kerbungen. An erstarrte Lava erinnernd. Niemand weiß, ob da noch Glut ist. Wer weiß schon etwas?.

Der Wind trägt die Asche mit sich fort. Und es ist gut so.