Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Donnerstag, 18. Januar 2007

Allerneuste Erkenntnisse in der Genetik

Nach langjährigen Forschungen kann ich nun mit Sicherheit davon ausgehen, dass ich ein neues Gen entdeckt habe. Die Mehrheit der Menschen wird entsetzt aufstöhnen, dass es nun Gewissheit darüber gibt, dass diese Geißel der Menschheit nicht aussterben wird, da es immer wieder neue Generationen geben wird, die dieses Gen in sich tragen. Ja, es kann schon eine wahre Plage sein, mich stört es allerdings so gut wie nie. Mir bleibt allerdings kaum etwas anderes übrig, bin ich doch selbst mit diesem Gen behaftet. Und das kleine Monster ebenfalls. Daher auch meine tiefe Überzeugung, dass es sich um eine erblich bedingte Weitergabe von Verhaltensmerkmalen handelt. Denn immer wieder tauchen beim kleinen Monster Verhaltensweisen auf, die die Existenz dieses Gens deutlich erkennen lassen. Nachfolgend das jüngste Beispiel aus der Schule. Das kleine Monster wird aufgefordert, eine Rätselfrage zu formulieren. „Haben Rosen Dornen?”, fragt es. „Das ist doch viel zu einfach!”, antwortet abwertend die Lehrerin. „Wie ist denn die Antwort?”, erwidert das kleine Monster. „Natürlich ja!”, sagt überzeugt die Lehrerin. „Das ist aber falsch.”, korrigiert das kleine Monster - sicher mit einem Grinsen im Gesicht, „Rosen haben keine Dornen, sondern Stacheln!”

Falls Sie noch immer keine Ahnung haben, um welches Gen es sich handelt, so kann ich es hier auch noch mal in aller Deutlichkeit sagen: das Klugscheißer-Gen.