Montag, 26. April 2010

Wie ich den Montag überstand

Gleich im Morgengrauen meldeten sich die gefiederten Terroristen und tauschten meinen Schlaf gegen Müdigkeit, die sich fest in meinen Nacken verbiss und sich nicht so einfach abschütteln ließ. Wenn man nun schon so sich selbst und seine Müdigkeit durch den Montag schleppt, kommt es auch nicht mehr darauf an, ob da nun auch noch ein großer Packen Arbeit mit auf die Schulter springt. Über das Wetter sollte man sich auch nicht beschweren – schließlich gab es am Wochenende genug Sonne. Das einzige, was man dem Grau entgegensetzen kann, ist anderes Grau. Ganze Ozeane voller Grau.
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren