Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Das Glasperlenspiel an der Alster

Genauer gesagt die Glasperlenspielerin in Hamburg. Frau Vienna-beads beehrte die Stadt im hohen Norden mit ihrem Besuch (d.h. sie weilt immer noch hier). Ein wunderbarer Anlass zu einem Mini-Bloggertreffen. Und so fanden wir uns zu einem Kaffee-Plausch zusammen. Dem Österreicher, speziell dem Wiener, stockt nun wohl beim Lesen dieser Zeilen der Atem. Kaffee? Ja, gibt es den hier denn? Und, noch wichtiger, kann man den überhaupt trinken? Man kann, wie das Foto mit leeren(!) Tassen beweist. Es war jedenfalls ein sehr nettes Zusammentreffen. Frau Araxe bleibt etwas beschämt zurück, stand sie doch dem Besuch mit leeren Händen gegenüber und das auch noch, wo es wirklich einen Anlass gegeben hätte für reiche Gaben.

Händchenhalten mit dem kleinen Monster

Budenzauberin - 2005.11.19, 20:21

Soso.
Das kleine Monster darf also auch schon Kaffee trinken.
Hmmhmmhmmm.

Und: war Frau Vienna warm genug angezogen?

C. Araxe - 2005.11.19, 20:50

Wenn man nicht gerade davon ausgeht, dass Frau Vienna-beads und das kleine Monster in sehr verrenkter Pose mit den beiden freien Händen dieses Foto geknipst haben, dann kann man nur schlussfolgern, dass die fotografierende Person in der Mitte saß und ihr demzufolge auch der mittig stehende Kaffee gehört hat. So viel zum Kapitel: Logik am Wochenende.

Frau Vienna-beads war warm genug angezogen, was sie heute gar nicht nötig gehabt hätte, da es bestes Sonnenwetter gab. Nun gut, als die Sonne unterging wurde es auch sehr kalt. Und gestern war Hamburg gar nicht vorhanden. Zumindest konnte man es im Nebel nur schemenhaft erahnen.
Budenzauberin - 2005.11.19, 20:58

Kommen Sie, ausgerechnet Sie mir mit Logik, Guteste - zähl'n'Se mal die Tassen durch, hopphopp!

Und der Witz mit dem Sonnenwetter war echt gut.
C. Araxe - 2005.11.19, 21:06

O.K. - Das Foto ist etwas irreführend bzw. braucht man noch ein paar Zusatzinformationen. Die hintere Tasse ist keine Kaffeetasse, sondern eine Suppentasse, aus der Frau Vienna-beads eine Pastinakensuppe zu sich genommen hat und der Kakao(!)becher vom kleinen Monster ist nicht auf dem Foto.
(Kommt doch immer wieder gut, wenn man die Aufmerksamkeit der Leser testet. *g*)

Ach, Sie waren heute in Hamburg und hatten keine Sonne?
twoblog - 2005.11.20, 05:22

Wach um 5 Uhr 22.

Diese Headline hat nicht viel mit dem Beitrag zu tun. Oder doch? Doch, hat sie.

Ich wollte nur schnell sagen, dass ich es schön finde, dass Sie den Titel eines berühmten Buches von Hermann Hesse genommen haben, um dem Artikel Ihres Kaffeestündchens Klang zu geben.

Bestimmt haben Sie das Buch gelesen. Oder noch einleuchtender - Sie lesen es gerade.

Ausserdem denke ich immer noch darüber nach, weshalb Sie auf mich zielten mit der Waffe.

Ich kann nicht mehr schlafen seither und wie Sie sehen, stehe ich dann auf und gehe an den Ort des Geschehens zurück.

;-)

C. Araxe - 2005.11.20, 11:49

Diese Uhrzeit ist besorgniserregend. Wenn man da noch wach ist - normal. Aber an einem Sonntagmorgen um diese Uhrzeit schon wach zu sein. Kann ja mal ganz nett sein, aber ach, nö ...

Es ist doch schon recht lange her, dass ich "Das Glasperlenspiel" gelesen habe. Und so richtig konnte ich mit Hesse nie etwas anfangen, auch wenn ich einige Bücher gelesen habe und es sehr viel Zitatwürdiges gibt.