Donnerstag, 10. März 2011

Monstergroße Innereien

Das versaute Hündische hat es sich sehr bequem gemacht. Ab und zu gähnt es, nur um sich anschließend auf die andere Seite zu wälzen. Wenn ich es wegtreten will, blinzelt es mich an und meint nur träge, dass ich doch genug Zeit haben würde. Ich halte in der Bewegung inne und lasse es weiter ruhen. Zusehends übernehme ich diese Trägheit und frage mich, warum man eigentlich unbedingt etwas tun muss, wenn man momentan die Zeit hat, auch mal nichts zu tun.
Mahakala - 2011.03.10, 12:11

Geben Sie sich ruhig dem süßen Nichtstun hin!

pathologe - 2011.03.10, 12:22

Sie

haben die 5 Kilo Schokolade für Frau Araxe gerade auf die Post gebracht, Herr Mahakala?
C. Araxe - 2011.03.10, 12:45

@Herr Mahakala
Von Ihnen habe ich keinen anderen Kommentar erwartet.

Und nun erwarte ich dank des Kommentars von Herr Pathologen noch mehr von Ihnen. *g*
Mahakala - 2011.03.10, 13:20

Lassen Sie doch einfach die Seele baumeln, Frau Araxe. *s
C. Araxe - 2011.03.10, 14:40

Ihnen ist bekannt, dass Unterzuckerung zu erhöhter Aggressivität führen kann?
pathologe - 2011.03.10, 14:51

Frau

Araxe wird nach Jack the Ripper als Choc the Rippe in die Geschichte eingehen.
C. Araxe - 2011.03.10, 15:07

Ich kann das gar nicht oft genug erwähnen, dass es bei den Mayas einen Gott – Ekchuah – gab, der oftmals mit einem Skorpionschwanz dargestellt wurde, welcher ein Gott des Krieges und vor allem des Kakaos war.
NeonWilderness - 2011.03.10, 15:53

Erschreckend. Kaum guck ich mal 5 Minuten nicht hin, blinzelt hier schon wieder Versautes hervor und bricht sich vehement in verlotterter Sprache Bahn. Wie gut, dass mein Anstand auf dem festen Fundament einer beglückenden Ministrantenausbildung ruht und ich mit tiefer innerer Überzeugung, geschliffener Schicklichkeit und vollkommen sittlicher Reinheit ausrufen kann: "Schluss jetzt mit der Diskussion über Skorpionschwänze!". Das ist mein letztes Wort!
pathologe - 2011.03.10, 16:01

Lassen

Sie sich bloß nicht anaufstacheln, Herr Neon.
C. Araxe - 2011.03.10, 16:05

@Herr Neon
Vom Ministranten zum Mayagott? Über manche Karrieren muss man sich oft sehr wundern. Aber Wunder gehören ja auch zum Katholenkram dazu. Wenn Sie sich nun also als Ekchuah berufen fühlen, dann ordere ich eben bei Ihnen 5 Kilo Schokolade. Pro Woche müsste das knapp reichen.
NeonWilderness - 2011.03.10, 16:06

So, 5 Ave Maria zur Buße für Sie, Herr P, und außerdem die Zwangsausrichtung des Freitagstexters in den nächsten 208 Wochen!
C. Araxe - 2011.03.10, 16:06

@Herr Pathologe
Sie fühlen sich gar nicht angesprochen?
10 Kilo wären bestimmt besser.
NeonWilderness - 2011.03.10, 16:13

@Frau Araxe - hier meine mayagöttliche Idee: Sie bekommen von mir die 5 Kilo Schoko Weihnachten 2012. *harhar+Mayakalender studier*

Warum lese ich eigentlich bei Ekchuah immer Elchkuh? Tss.
pathologe - 2011.03.10, 16:15

Herr Neon,

die Schokolade wird dann allerdings posthum verliehen. Beziehungsweise kommt mit Überlichtgeschwindigkeit bei Frau Araxe an.

Was die Geschichte mit Skorpionschwänzen betrifft *schaut vorsichtshalber nach* Da ist noch alles dran bei mir.
C. Araxe - 2011.03.10, 16:20

@Herr Neon
Schwanzeinzieher! :·P

Da scheint es eine Verbindung zu geben.
NeonWilderness - 2011.03.10, 16:29

Genau. Als gläubiger Maya kann man zu Weihnachten 2012 extrem großzügige Geschenke versprechen. Mit dem Weltuntergang am 21.12.2012 wird ja hoffentlich auch die Deutsche Post verschwinden und man muss nicht mehr liefern.

@Herr P - das freut mich, dass bei Ihnen noch alles da ist. Stellen Sie sich vor: als ich letztens (wie immer eigentlich) das Neonmobil frech auf einem Frauenparkplatz abstellte, schleuderte mir eine Politesse nach dem Kontrollblick in die Hose ein "Das will ich mal so durchgehen lassen!" entgegen. Das Leben kann manchmal so deprimierend sein!
C. Araxe - 2011.03.10, 16:36

@Herr Neon
Vielleicht probieren Sie es mal mit einer Göttin. Eine aus nördlichen Gefilden – da gibt es sicher auch was elchkuhmäßiges, auch wenn mir da keine bekannt ist und die Schokolade schicken Sie mir dann zu Jul.
pathologe - 2011.03.10, 16:45

Julklapp - Truhe zu.

@Neon: schieben Sie es auf die niedrigen Temperaturen.
Mahakala - 2011.03.10, 16:49

@P. - Er hatte bestimmt seinen Minirock an ...
C. Araxe - 2011.03.10, 16:52

@Herr Mahakala
Ihre Pumps haben Sie inzwischen zurück erhalten?
Mahakala - 2011.03.10, 16:58

@Frau Araxe - hatte ich Ihnen die für Ihre Bastelarbeit mit der enormen Oberweite ausgeliehen?
Bei mir ist jedenfalls nix angekommen.
C. Araxe - 2011.03.10, 17:01

Ich dachte, dass die Herr Neon hat.
(Die Bastelarbeit ist nun auch fast fertig.)
C. Araxe - 2011.03.10, 17:02

Mit etwas Suche:

II. Sigmund und Sinfiötli.
Als Signy hörte, dass ihr Vater erschlagen lag, ihre Brüder aber in Fesseln geworfen und zum Tode bestimmt waren, ging sie zu Siggeir und bat ihn, jene nicht sogleich zu töten, sondern sie in den Stock legen zu lassen, "denn es liebt das Auge, solange es ansieht," schloss sie.
"Rasend und aberwitzig bist du," sprach Siggeir, "dass du für sie lieber grössere Qual als den schnellsten Tod begehrst; dennoch willfahr’ ich dir."
Und die zehn Wölsungen wurden in den Wald geführt und ihnen ein grosser Stock an die Füsse gelegt. Um Mitternacht kam eine fürchterliche Elchkuh, die biss einen der Jünglinge tot und frass ihn auf, darauf ging sie fort. Signy aber sandte am andern Morgen einen treuen Mann ihres hunischen Gefolges in den Wald, und wie er zurückkam, erzählte er ihr das Geschehene.
Da deuchte sie’s arg, wenn alle so sterben sollten. Aber sie fand keine Hilfe. Neun Nächte kam die Elchkuh wieder und biss in jeder Nacht einen zu Tode; nur Sigmund allein war übrig. Ehe die zehnte Nacht kam, rief die Königin ihren Vertrauten, gab ihm Honig, hiess ihn hingehen, damit Sigmund das Gesicht bestreichen und ihm davon in den Mund legen.
Der Mann tat so. Als in der Nacht die Elchkuh kam, roch sie den Honig, beleckte sein Antlitz und fuhr ihm mit der Zunge in den Mund. Da war Sigmund nicht feig; er biss ihr in die Zunge und hielt sie fest mit den Zähnen. Das Tier erschrak, krümmte sich und stemmte die Füsse an den Stock, dass er auseinander fuhr. Sigmund liess nicht los, bis dass die Zunge mit der Wurzel herausfuhr und die Elchkuh starb. Sigmund aber war frei und verbarg sich im Wald. Man sagte, es war Siggeirs Mutter, eine böse Zauberin, welche die Gestalt des Tieres angenommen hatte.


Felix Dahn: Walhall
NeonWilderness - 2011.03.10, 17:11

@Frau Araxe - Lektion 1. Wie man als Mann Sympathiepunkte macht und sich noch ein paar Jahre vor der Kühltruhe rettet:

Frage: Göttin aus nördlichen Gefilden mit 7 Buchstaben; Vorgabe: A _ A _ E.
Beste Antwort: "Ich kaufe ein 'X' und möchte lösen!".

*Elchkuhüberlegungen unterdrück*

@Herr P - das rede ich mir auch ein. Ich hoffe nur, es passiert nicht noch mal im Sommer.

@Herr Mahakala - Sie wissen doch: Mini erst ab Ostern; das sieht doch nicht schön aus, wenn man die Gänsehaut durch die Nylons sehen kann.
C. Araxe - 2011.03.10, 17:18

Bei Ihrem Vorschlag fällt mir was ganz anderes ein, zeitlich nur etwas zu spät:

Bloggertreffen zu Fasching – jeder verkleidet sich als ein andere Blogger.

Ich mag gar nicht länger darüber nachdenken.
NeonWilderness - 2011.03.10, 17:26

Gute Idee! Ich glaube, ich gehe als Mahakala: Minirock, Pumps, Lipgloss ist klar - aber wie zeigt man den ewig studierenden, kölschen Hobbymietnomaden? Eine künstlerische Herausforderung!
C. Araxe - 2011.03.10, 18:08

Ein Einkaufswagen (alternativ ein Rucksack), vollgepackt mit Schlafsack und vollgestopften Tüten. Obenauf diverser Papierkram. Und dann nehm’Se halt noch eine Pappnase dazu.
Mahakala - 2011.03.10, 18:17

@Frau Araxe - Sie beschreiben einen Obdachlosen; der gemeine Mietnomade (kenne ich auch nur vom Hörensagen) wohnt doch!

Ich würde als Araxe gehen: Schwarz, Schwarz, Schwarz in Kombi mit was Schwarzem.
pathologe - 2011.03.10, 18:27

Ich

gehe als Neon: farbverschmierte Boxershorts, eingehüllt in eine Wolke von AF Fiaß.

Ach Mist, geht nicht. Bei mir beult die Boxershorts ja aus.
C. Araxe - 2011.03.10, 18:30

@Herr Mahakala
So oft, wie Sie umziehen ... *g*

Der neue Untermieter hat auch schon festgestellt, dass es im Gruselkabinett nur fast nur Schwarzwäsche gibt, als er gerade fragen wollte, ob ich ein weißes T-Shirt mitwaschen kann.
pathologe - 2011.03.10, 18:32

Der

Untermieter möchte ein graues T-Shirt haben?
C. Araxe - 2011.03.10, 18:40

Die Frage formulierte er ja nicht zu Ende, als er es merkte.
NeonWilderness - 2011.03.10, 18:41

@Frau Araxe - Pappnase ist jetzt aber auch'n wenig hart. ;)

@Herr Mahakala - gar nicht schlecht für den Anfang. Vergessen Sie aber nicht die kleine Blutspur, die aus dem Mundwinkel rinnen muss, das fiese Hackebeil und definitiv die heißen Ringelstrümpfe aus Girl Anachronism. Ganz großes Kino wäre, wenn Sie Frau Monsterkeks tieferlegten und als das kleine Monster mitnähmen.

@Herr P - *gg* Perfekt!
NeonWilderness - 2011.03.10, 18:46

Ich habe übrigens vorgestern auch ein neues T-Shirt erstanden, leider aber auch weiß und Araxe-Bettwäsche-inkompatibel.
C. Araxe - 2011.03.10, 18:46

Hach, die Ringelstrümpfe waren so herrlich unkompliziert, aber nun sind Netzstrümpfe ja auch kein Thema mehr, über dass ich mir Gedanken machen müsste.
C. Araxe - 2011.03.10, 18:48

Ach, bei dem T-Shirt lässt sich doch noch was machen. Immerhin bin ich ausgebildete Textilmalerin.
Mahakala - 2011.03.10, 18:53

@Herr Neon - über ein Kind an der Leine dachte ich auch nach, aber wer schleppt schon die Brut mit zu 'nem Bloggerbesäufnistreffen?
Und Ringelsocken bringen mir dann doch zuviel Unruhe ins gleichmäßige Uni ...
NeonWilderness - 2011.03.10, 18:56

@Frau Araxe - sobald es aus Kalifornien eingetroffen ist, dürfen Sie mich gerne mit Fingerfarben bemalen, während ich es trage.
C. Araxe - 2011.03.10, 18:56

@Herr Mahakala
Das kleine Monster ist schließlich auch Blogger und hat selbst ja auch schon einige Blogger getroffen.

@Herr Neon
Fingerfarbe? Wie langweilig ...
pathologe - 2011.03.10, 18:58

Araxe

das kleine Monster hat auch schon... zwischen die Augen?
C. Araxe - 2011.03.10, 19:02

Schade, dass der Herr Baron nicht mehr bloggt. Der könnte einen umfangreichen Bericht ablegen, wo er damals überall getroffen wurde.
NeonWilderness - 2011.03.10, 19:02

@Herr Mahakala - Sie wissen doch, dass Frau Monsterkeks schon erwachsen ist. Also manchmal zumindest. *duck*

@Frau Araxe - nein, kein Blut!! Das geht so schwer raus bei der Handwäsche.
NeonWilderness - 2011.03.10, 19:03

Ich denke, Herr Baron IST schon Soylent Green.
Mahakala - 2011.03.10, 19:05

AAAAAAHHHHHH, Frau Monsterkeks ...
die muss bestimmt arbeiten. *s
C. Araxe - 2011.03.10, 19:09

@Herr Neon
Genau deswegen.

Und beim Herrn Baron ist gar nichts grün. Außer sein gemüsegrünes Auto, wenn er das noch hat.
NeonWilderness - 2011.03.10, 19:15

Ja, ich vermiss ihn auch. Es gibt ja generell nicht viele Adelige in letzter Zeit, die selbst gute eigene Texte verfassen können. Aber ich mag auch Konsequenz - alles hat seine Zeit und irgendwann ist der Strich drunter zu setzen. Gut so.
pathologe - 2011.03.10, 21:37

Laut

den neuesten Meldungen rollert der Baron jetzt durch die Schweiz, da ein Reh seinem Gemüsegrünen den Gnadenschuss gab.
C. Araxe - 2011.03.10, 21:41

Ah, ja. Ich erinnere mich. Das ist allerdings auch schon wieder eine Weile her.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

März 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 2 
 3 
 6 
 8 
 9 
11
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
25
26
28
29
30
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4730 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren