Dienstag, 5. April 2011

Rattenschwanz

„Denken löst nicht mehr Probleme, als damit einhergehen.”

Helmut Krausser: Die letzten schönen Tage
NeonWilderness - 2011.04.06, 14:42

Stimmt. Genau wie man in einer Beziehung "Probleme" hat, die man ohne Beziehung gar nicht hätte, so ist Nachdenken oft die Quelle für ein höheres Problemverständnis. Oder anders gesagt: die Forrest Gumps dieser Welt führen tendenziell ein eher problembefreites, weil oberflächliches und bauchgesteuertes Leben. Allerdings kann es auch eine veritable Stärke sein, die Welt mit einem gewissen Gleichmut zu sehen und eben nicht hinter jeder Sache ein zermürbendes Problem zu vermuten. Denn 95% aller Sorgen, die wir uns machen, sind völlig gegenstandslos und ihre Befürchtungen materialisieren sich nie. Welch eine sinnlose Verschwendung von Energie und Zeit, wenn man zu problemfokussiert durchs Leben geht.

"Das Leben ist gefährlich und es endet meistens tödlich", sagte mal jemand. Ich glaube, wenn man die (eigene) Endlichkeit für sich rückhaltlos akzeptiert hat und den Tod gedanklich umarmen kann wie einen guten Freund, dann miniaturisieren sich im selben Maße alle anderen Alltagsbefürchtungen und man kann beginnen, vieles positiver zu sehen. Denken als positives Instrument führt zu Lösungen, Denken mit negativem Beistrich zu Problemen. Auf welcher Seite des Mondes man steht, entscheidet jeder selbst.

C. Araxe - 2011.04.06, 15:14

Das Zitat war auch in Richtung Grübelfraktion gedacht.

Aber es müssen nicht unbedingt negative Gedanken sein, zu denen man sich zu viel Gedanken macht. Sinnloses kann durchaus positive Ansätze haben.
NeonWilderness - 2011.04.06, 15:43

Ein Beispiel, bitte! Sie meinen jetzt aber nicht den Hula Hoop Ring, oder?
C. Araxe - 2011.04.06, 16:34

Das fängt bei vielen (und nicht nur bei Frauen) schon morgens beim Blick in den Kleiderschrank und der Frage, was man anziehen soll an.

Oder auch einfach alle Gedanken, die die Phantasie anregen, ohne dabei zu einem Ziel kommen zu müssen.

Denken Sie mal drüber nach! *g*
NeonWilderness - 2011.04.06, 17:43

Hm, also ich habe jetzt darüber nachgedacht, aber ich glaube, ich denke immer mit einem Ziel. Wenn Sie vor Ihrem Kleiderschrank stehen, haben Sie ja auch das Ziel, etwas Passendes für den Tag/Termin zu finden. Dass dieser Prozess so uuuuuuunendlich lange dauert, ist ja eher Ausfluss einer typisch weiblichen Unentschlossenheit als eines fehlenden Ziels.
C. Araxe - 2011.04.06, 17:58

Das Ziellose bezog sich nicht auf den Kleiderschrank. Die unendlich langen Grübeleien davor sind nur ein Beispiel für Gedanken, die nicht zwangsläufig negativ sind. (Naja, kommt etwas auf die Person vorm Kleiderschrank und dem Inhalt des Kleiderschrankes an, dann kann es natürlich auch hierbei zu negativen Gedanken kommen.)

Die ziellosen Gedanken sind schon wieder ein anderes Thema. (siehe Absatz – aber über den haben Sie sich anscheinend keine Gedanken gemacht *g*)
pathologe - 2011.04.06, 18:14

Oder auch einfach alle Gedanken, die die Phantasie anregen, ohne dabei zu einem Ziel kommen zu müssen.

Aha. Das sind dann also theoretische Studien zum Gebrauch von Kettensäge, Fleischhammer und Knochensäge? Aber zur Ausführung kommt es wegen exzessiver Schokoladegaben nicht mehr?

(Das Problem danach bewegt sich auf den Hüften. Allerdings nicht fort.)
C. Araxe - 2011.04.06, 18:51

Ja, so etwas zum Beispiel. Über das „Was wäre, wenn ...” lässt sich gerade im positiven Sinne endlos nachdenken. Mit entsprechend vorhandener Phantasie versteht sich.

Sie haben aber nicht daran gedacht, dass das Gehirn durchschnittlich ca. 20 % Energie des Grundumsatzes beim Energieverbrauch in Anspruch nimmt. Beim intensiven Denken dürfte der Verbrauch entsprechend höher liegen.
Monsterkeks - 2011.04.06, 20:40

Ich hätte gerne Schokolade. Aber ich habe keine. MannMannMann.
NeonWilderness - 2011.04.06, 20:43

Ich persönlich halt's ja für einen Skandal, dass das Gehirn so viel Energie verbraucht. Ich meine, gerade in der heutigen Zeit und den jüngsten Ereignissen beweist das Gehirn einmal mehr, wie wenig umweltpolitisch und sozial es ist (obwohl es ja angeblich soviel nachdenkt).

Ich bin daher für die sofortige Abschaltung aller humanen Gehirne und das Outsourcing des Nachdenkens an erneuerbare Primaten- und Schimpansengehirne: die verbrauchen nämlich nur politisch korrekte 8-10% Energie!!!
Monsterkeks - 2011.04.06, 20:48

Ich habe meine eine Gehirnzelle schon ausgelagert. Die wird zur Zeit von meiner Urlaubsvertretung genutzt.
NeonWilderness - 2011.04.06, 20:50

Und wer zieht Sie jetzt morgens an, Frau Keks? Oder stehen Sie jetzt den ganzen Tag vor dem Kleiderschrank, bis die Sonne wieder untergeht? *g
C. Araxe - 2011.04.06, 21:07

@Herr Neon
Werden die Gehirne selbst auch outgesourct?

@Frau Monsterkeks
Wie viele Gehirnzellen hat jetzt Ihre Urlaubsvertretung?
NeonWilderness - 2011.04.06, 21:15

Ach kommen'Se, ich weiß doch, worauf Sie hinaus wollen. Nein, nein, nein, Sie dürfen mir meinen Hypothalamus nicht aus dem Kopf schneiden und in Ihrem Kühlschrank aufbewahren.
Monsterkeks - 2011.04.06, 23:30

Eine, Frau Araxe. Wir beide nutzen EINE Gehirnzelle. Die liegt bei uns auf dem Schrank und wer sie braucht...den Rest können Sie sich denken.

Und Herr Neon - nein, ich habe den ganzen Tag Sex im Kopp, schließlich habe ich nun das (Nicht-)Hirn eines Mannes. Harr! ;-)))
NeonWilderness - 2011.04.07, 00:34

@Frau Keks - *g* find ich spannend, dass ich Sie endlich auf mein Niveau runtergezogen habe. Damit kann man arbeiten. ;)
C. Araxe - 2011.04.07, 08:15

Was für ein Glück, dass Frau Monsterkeks anscheinend schon zu müde war. Wer weiß, wohin das hier sonst noch geführt hätte.
NeonWilderness - 2011.04.07, 09:28

Moment mal, Sie meinen, die Migräne gestern Abend war nur vorgetäuscht?
C. Araxe - 2011.04.07, 11:03

Konnten Sie jetzt deswegen die ganze Nacht nicht schlafen oder weswegen sind Sie schon so früh wach?
(Da müssen Sie schon Frau Monsterkeks fragen. Ich werde doch jetzt, wo ich eine größere Schokoladenlieferung erwarte, nichts gegen Frau Monsterkeks sagen.)
pathologe - 2011.04.07, 11:14

Ich

vermute ja, dass Herr Neon die ganze Nacht nicht schlafen konnte, weil er sein Hirn mit der Frage nach Frau Monsterkeks Kleiderschrank beschäftigte. Oder wie Frau Monsterkeks und deren Urlaubsvertretung es nur schaffen, sich über die Nutzung der einzig funktionalen Hirnzelle einig zu werden, wenn jene doch unbenutzt auf dem Kleiderschrank liegt.
NeonWilderness - 2011.04.07, 12:34

Was Sie alle mit meinem Schlaf haben... Ich konnte natürlich die ganze Nacht nicht schlafen, weil ich IM Kleiderschrank von Frau Keks stand und von innen die Tür zuhielt, damit mich Zahnschmelz-Nibbles nicht filetiert.

Wir fassen den heutigen Merksatz zusammen: Treffe eine Frau beim ersten Mal immer ohne ihre beißwütigen Haustiere. *g*
pathologe - 2011.04.07, 12:35

Wo?

Zwischen die F und h Augen?
NeonWilderness - 2011.04.07, 12:58

Oh, oh, bevor ich jetzt hier durch mein lockeres Mundwerk wieder völlig boden- und gegenstandslose Gerüchte in die Welt setze:
  1. Ich stand wirklich nicht im Kleiderschrank von Frau Keks.
  2. Nibbles ist ein lieber Hund.
  3. Es ist mir völlig unbekannt, ob Frau Keks Fitch-Shirts trägt.
C. Araxe - 2011.04.07, 13:27

Ich weiß nicht, ob man Ihren Aussagen Glauben schenken sollte. Allein Ihre Klassifizierung von Nibbles ist ja schon inkorrekt.
NeonWilderness - 2011.04.07, 13:34

Hm, stimmt. So richtig Hund isser ja nicht.
pathologe - 2011.04.07, 13:39

Rattatouille?
NeonWilderness - 2011.04.07, 13:45

Ich äußere mich jetzt mal nicht zu potenziellen Verwandtschaftsgraden und Ähnlichkeiten, sonst ist Frau Keks wieder sauer auf mich. *AufLippenBeiß*
C. Araxe - 2011.04.07, 13:48

Nur mal so nebenbei gefragt: Blutet es schon, Herr Neon?
NeonWilderness - 2011.04.07, 13:50

Ich muss schon sehr beißen, um nicht rauszuplatzen. Das törnt Sie an, was?
pathologe - 2011.04.07, 14:01

Frau Araxe

möchte ja lediglich eine Lipposucktion durchführen.
C. Araxe - 2011.04.07, 14:38

Ach, wahrscheinlich benutzt Herr Neon extra einen Beißschutz. Der gönnt einem ja nie etwas.
NeonWilderness - 2011.04.07, 14:54

So'n Mist! Jetzt hab ich meinen Laptop vollgeblutet.
pathologe - 2011.04.07, 15:01

Das

sind so Menstr.. Tage, Herr Neon, da geht dann aber auch alles schief.
NeonWilderness - 2011.04.07, 15:09

Sagte ich eigentlich schon mal, dass ich Menschen, die einmal im Monat tagelang rumbluten und nicht daran sterben, extrem suspekt finde!?
pathologe - 2011.04.07, 15:19

Die

verdienen das dann aber auch.

Also das Suspektgefundenwerden.
NeonWilderness - 2011.04.07, 15:22

Allemal! So, aber wie kommen wir jetzt wieder zum Kernthema dieses hochphilophischen Threads zurück: dem Denken an und für sich?
pathologe - 2011.04.07, 15:25

Frau Araxe

hatte ja mit dem Bluten angefangen. Denke ich mal. Sie denkt ja eh nur an sich.
NeonWilderness - 2011.04.07, 17:03

Sehr richtig, Herr Pathologe. Ich denke da wie Sie. Eben dass wir nur ahnungslose, vertrauensvolle, treuherzige (ja ich möchte fast sagen zutrauliche) Kandidaten für ihre diabolischen Sezierübungen sind.
C. Araxe - 2011.04.07, 17:03

@Herr Neon
Ich möchte mal wissen, was Sie nicht suspekt finden, Herr Neon. Würden Sie es eigentlich suspekt finden, wenn Sie monatelang bluten, ohne zu sterben? Falls Sie das nicht so genau wissen wegen mangelnder Erfahrung, wüsste ich hierfür schon eine Lösung.

@Herr Pathologe
Herr Neon hat mit Beißen angefangen. So.
Monsterkeks - 2011.04.07, 19:21

Ich habe keinen Pferdeschwanz,
ich habe keinen Busen,
ich habe kein T-Shirt.

Dafür hatte ich gestern (nach meinem Kommentar) aber eine ganze Tafel Schokolade (von der Tanke, ich konnte den Affen nicht mehr ertragen) und ja, dann war ich müd.

Ansonsten habe ich nichts Schlaues zum Thread beizutragen.
C. Araxe - 2011.04.07, 19:42

Brauchen Sie nach dem Schreiben dieses Kommentars auch wieder eine Tafel Schokolade?
NeonWilderness - 2011.04.07, 22:44

@Frau Araxe - also hier mal nur 3 Dinge, die ich nicht suspekt finde:
  1. Häagen Daz Crème Brulée
  2. Amarone Valpolicella Classico
  3. mein selbstgekochtesgebackenes Coq au Bière im Bräter
Außerdem habe ich schon reichlich geblutet. Grad letztens, als ich mir durch den halben Daumen geschnitten habe. Aber eben nicht regelmäßig und tagelang! Halt 'ne Stunde und dann muss auch mal gut sein. *g

Ach Frau Keks, Sie stapeln immer so ungerechtfertigt tief - das ist marketingmäßig wirklich sehr unklug. Sehr!
C. Araxe - 2011.04.10, 12:14

Sie haben sich bestimmt etwas verschrieben, Herr Neon:

1. Häagen Daz Crème Sanglante
2. Sangue Valpolicella Classico
3. Coq au Sang
Monsterkeks - 2011.04.10, 13:20

ich nehme bœuf au sang *schleck*

oh, nein! stop eating animals!!!

(ist currywurst ein animal? currywurst au sang?)

Was ist unter dem Tiefstapel?
C. Araxe - 2011.04.10, 19:15

Man muss ja kein Tierfleisch nehmen.

Was in vielen Currywürsten alles drin ist, möchte man wohl lieber nicht so genau wissen.

Der Tiefststapel.
NeonWilderness - 2011.04.11, 11:43

@Frau Araxe - das ist ja eine sang- und klanglose Vergewaltigung meiner Geschmacksnerven! Ich ahnte schon, dass man Sie nur mit Blutwurst glücklich machen kann.
C. Araxe - 2011.04.11, 12:57

Bei Blutwurst ist mir zu viel anderes Zeuchs drin – lieber puristisch.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

April 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
11
12
13
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
29
30
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Für zaghafte Gemüter,...
Für zaghafte Gemüter, stille Mitleser, Unentschlossene...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:54
Besichtigungen im Gruselkabinett
Für Interessierte steht das RL-Gruselkabinett...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:23

Nur mal so fürs...
Nur mal so fürs Protokoll: die Besucherin hat...
C. Araxe - 2017.11.22, 20:49
Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4731 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.22, 21:54

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren