Donnerstag, 8. Juni 2006

Uróboros

Rechts- und linksdrehend

Es ist keine neue Erkenntnis, dass letzten Endes alles ein ewiger Kreislauf ist.

Aber vielleicht sollte man auch auf die Richtung achten.

Budenzauberin - 2006.06.08, 10:08

Die Richtung ist doch klar: immer geradeaus.

C. Araxe - 2006.06.08, 10:14

Ein Kreis ist nur alles andere als gerade. ;·)
Budenzauberin - 2006.06.08, 10:28

Im gewissen Sinne aber doch. Allerdings beißt sich da die Katze Schlange in den Schwanz.
C. Araxe - 2006.06.08, 10:35

Im gewissen Sinne auch nicht.
(Ja, ich weiß - Geometrie ist nicht jedermans Sache *g*)

Yep, darum geht's ja, dass sich die Schlange immer wieder in den Schwanz beißt, aber nun noch detaillierter: aus welcher Richtung tut sie dies.
sillerbetrachter - 2006.06.08, 11:52

rechts- und linksdrehend kenne ich nur aus dem kleingedruckten beim joghurt.

C. Araxe - 2006.06.08, 12:04

Mit lebenden Kulturen. Womit wir wieder beim Thema wären. Welches Leben, welche Kultur kommt schon ohne Wiederholungen aus?
sillerbetrachter - 2006.06.08, 20:58

wiederholungen ob rechts oder links rum sind bestandteile des lebens-so sehe ich es auch. wer meint, sein leben sei so universell einmalig, dass nie ein ahne es erlebt oder geprägt hätte, nun der hat wohl noch nicht nach innen gehört :-)
C. Araxe - 2006.06.08, 21:00

Auch eine offene Sicht nach außen dürfte zur gleichen Wahrnehmung führen.
sillerbetrachter - 2006.06.08, 21:11

ich denke überhaupt hat wahrnehmung was ganzheitliches. leider sind viele menschen/ kinder heute mit wahrnehmungsstörungen da. ich muss nochmal los. wir schnacken n andres mal weiter. ist n interessantes thema! cu frau araxe ;-)
C. Araxe - 2006.06.08, 21:19

Ha! Ich schreibe gerade einen neuen Beitrag zu Wahrnehmungsstörungen in jungen Jahren.
graefin - 2006.06.08, 12:35

Erinnert mich grad irgendwie an die Unendliche Geschichte, obwohl, da waren die zwei Schlangen ineinander verschlungen, oder irre ich mich?

Die Sünderin - 2006.06.08, 12:42

Daran hab ich auch sofort gedacht.

Ja, ja, das Leben ist ein ewiger Kreislauf - ein ewiges Kommen und Gehen.
Von Alpha zu Omega.
C. Araxe - 2006.06.08, 12:45

Ja, Auryn - zwei Schlangen, eine schwarze und eine weiße, die sich gegenseitig in den Schwanz beißen. Ein Amulett der Kindlichen Kaiserin. Und auf der Rückseite von diesem steht "Tu was du willst" - Crowley lässt grüßen.
Die Sünderin - 2006.06.08, 12:48

Hi hi, ich denke aber, Michael Ende hat was anderes gemeint als Crowley.
graefin - 2006.06.08, 12:50

Ah danke, nun dämmert es wieder. Ist so lange her, dass ich das Buch gelesen habe.
C. Araxe - 2006.06.08, 12:55

Ich hab's eben auch erst einmal nachgelesen wie der Uroboros bei Ende heißt. Und der Herr Ende wird ganz sicher gewusst haben, wen er da zitiert hat, auch wenn er es nicht in diesem Sinne meinte. Oder vielleicht doch? Bei Herrje Schnotter gab's doch auch schon Satanismus-Zuweisungen.
Die Sünderin - 2006.06.08, 14:55

Herr Ende war sicherlich ein kluger Mann.
Doch zwischen Lukas und Momo kann ich beim besten Willen kein satanisches Gedankengut feststellen.
C. Araxe - 2006.06.08, 16:14

"Satanismus ist heute ein Schlachtbegriff gegen Andersdenkende. Man nennt jemanden dessen Ansichten einem nicht in den Kram passen Satanist."
Paul Celan

Aber man kann auch deutlicher werden:
In der "Unendlichen Geschichte" (und den anderen Büchern von Michael Ende ebenfalls) werden ausreichend Elemente verwendet, die nicht dem christlichen Glauben entsprechen, dem sogar eindeutig entgegengesetzt stehen. Das wird schon am Anfang des Buches deutlich als Bastian Balthasar Bux das Buch im Antiquariat stiehlt ("Du sollst nicht stehlen"). Und da behaupten Sie, "Die Unendliche Geschichte" wäre nicht satanistisch?
Die Sünderin - 2006.06.08, 17:35

Natürlich muss Bastian das Buch stehlen, denn wenn er es nicht getan hätte, wäre die Welt vom Nichts aufgefressen worden.
Nicht jeder, der mal 'n Kaugummi geklaut hat, ist automatisch Satanist.

Im Zitat von Herrn Celan kann man das Wort "Satanist" willkürlich durch andere Begriffe wie "Rocker", "Punk", "Räuber" oder "Bandit" ersetzen.

Ich persönlich tituliere Leute, deren Ansichten mir zuwider sind (beispielsweise meine Lieblingskollegin) als alles mögliche, aber noch nie als Satanist.
C. Araxe - 2006.06.08, 17:43

Na dann bezeichnen Sie diese eben als Christen. *g*

Es geht ja in diesem Buch letztendlich um Erkenntnisse, um die Erlangung von Wissen. Dem stimmen Sie mir doch zu, oder?
Und nun sagen Sie mir doch mal, wer die Frucht der Erkenntnis reichte und wessen Erscheinungsform das war.
Die Sünderin - 2006.06.08, 18:23

Ach wissen Sie, die, die sich selbst als (gute) Christen nennen, sind oft die Schlimmsten!

Die Symbolik der Schlange ist mir bekannt, ich denke nur nicht, dass Michael Ende ein verkappter Aleister Crowley war und dessen "Lehren" unterschwellig verbreiten wollte.
C. Araxe - 2006.06.08, 18:36

Hach, ich liebe das Internet! Vor allem, wenn es um Recherchen geht.

Der Zusammenhang mit Crowley ist zwar naheliegend, war aber meinerseits nur spontan gedeutet, ohne jegliches Hintergrundwissen. Aber lesen Sie doch mal in den Briefen nach, die Michael Ende geschrieben hat:

Ich habe eine Menge davon studiert - mit heißem Bemühn - Anthroposophie, Theosophie, Kabbala, Alchemie, Zen, Eliphas Levi und sogar so abwegige Leute wie Crowley und Gurdjew. Darüber weiß ich ziemlich gut bescheid und könnte mühelos wie White Eagle oder Bo-yin-Ra oder Herr Heindel (Rosenkreuzer) aus dem Zusammengelesenen eine eigene mystische Sekte aufmachen.
Die Sünderin - 2006.06.08, 18:51

Interessant.
Unterstreicht meine These, dass Herr Ende ein gebildeter Mann war.
Wie interpretieren Sie das schöne Wort "abwegig"?
C. Araxe - 2006.06.08, 19:04

Abseits des Weges liegend bedeutet es wortwörtlich. Wenn man immer nur die ausgetretenen Pfade geht, entdeckt man nichts Neues - fällt mir dazu noch ein. *g*
Die Sünderin - 2006.06.08, 19:23

Nun kennen wir uns doch schon ein paar Tage, aber eines hab ich mit Ihnen noch nie erlebt: dass Sie mir irgendwann mal Recht geben.
Wie dem auch sei - ich mach jetzt Feierabend!
C. Araxe - 2006.06.08, 20:11

Wie man's nimmt. Wie ich Sie kenne, hatten Sie ganz andere abwegige Gedanken.

Den Feierabend haben Sie sich aber auch verdient, wo Sie doch so lange gebloggtgearbeitet haben. ;·)
ConAlma - 2006.06.08, 13:31

lechts und rinks

manchmal velwechserbar
(an dieser stelle wieder mal ein dank an herrn jandl)

C. Araxe - 2006.06.08, 13:34

Auf die Lichtung kommt es an!
gulogulo - 2006.06.08, 15:59

wie mans dreht und wendet, immer beißt sich das viech in den schwanz.

C. Araxe - 2006.06.08, 16:20

Beide Viecher wohlgemerkt.
sokrates2005 - 2006.06.08, 20:15

Da ...

rechts, links, oben, unten sowieso nur eine Frage des Standpunkts des Betrachters ist, spielt es letztlich keine Rolle ...

C. Araxe - 2006.06.08, 20:20

Da man aber in der Regel einen Standpunkt (O.K. - bei mir ist es gerade ein bequemes Sitzen auf dem Sofa) einnimmt, kann man dann doch sehr eindeutig die Richtungen bestimmen, solange man seinen Aufenthaltsort nicht verändert (was ich zumindest in nächster Zeit nicht tun werde).
sokrates2005 - 2006.06.08, 21:33

Somit ist klar ...

dass der Standpunkt genau so relativ ist wie die Zeit. ;-)
C. Araxe - 2006.06.08, 21:40

Oh, wieder das Thema Zeit. Wollen Sie die Diskussion wirklich wieder aufwärmen?
sokrates2005 - 2006.06.09, 13:09

Das endet dann wieder ...

bei gefrorenen Herzen ... ;-)
C. Araxe - 2006.06.09, 13:13

Ach, die Tiefkühl-Frist ist auch nur begrenzt. Und wenn man immer alles einfrieren würde, wär das Gefrierfach sehr schnell voll.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Juni 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 3 
 4 
 7 
10
11
15
16
17
18
20
24
28
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

So wie es ist
Es kann nicht so verkehrt sein, sich von seinem Kopf...
C. Araxe - 2018.04.19, 22:34

Keine Sorge, dies ist...
Keine Sorge, dies ist kein üblicher Ablauf für...
C. Araxe - 2018.04.19, 21:05
Auch wenn die Rezeptur...
Auch wenn die Rezeptur so nicht ganz stimmt, ist das...
C. Araxe - 2018.04.19, 21:01
Grundgütiger!
Himmel, wenn Blogger-Besuche IMMER so verlaufen, steht...
Zaubermann - 2018.04.19, 17:37
Wahrscheinlich hat die...
Wahrscheinlich hat die böse Hexe Sie mit Absinth...
NeonWilderness - 2018.04.18, 14:29
Genau!
*sabbert unter Einfluss lang anhaltender Drogen leicht...
pathologe - 2018.04.18, 13:34
Bang! Bang! Bang! Auch...
Bang! Bang! Bang! Auch wenn es keiner hören will,...
C. Araxe - 2018.04.17, 00:41
Immerhin hat er 1:1 erlebt,...
Immerhin hat er 1:1 erlebt, erfahren und erkannt, was...
C. Araxe - 2018.04.16, 23:47
Na gottseidanknochmal...
Na gottseidanknochmal hat er seine Familienplanung...
NeonWilderness - 2018.04.16, 23:40
Meinen Sie ernsthaft,...
Meinen Sie ernsthaft, dass ich hier jetzt irgendwelche...
C. Araxe - 2018.04.16, 23:31
„8,40” –...
„8,40” – das ist das Trostreiche...
C. Araxe - 2018.04.16, 23:28
Gottnochmal, was haben...
Gottnochmal, was haben Sie ihm eingeflößt,...
NeonWilderness - 2018.04.16, 23:26
Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4879 Tagen

Letzter Spuk:
2018.04.20, 11:57

E-Mail: C. Araxe

hits counter



Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren