Montag, 4. September 2006

Und so

Warum fällt es eigentlich so schwer, vernünftig zu sein?
darkrond - 2006.09.04, 10:43

weil's nicht rockt?
"wenns nicht rockt, isses fürn arsch" (charlotte roche)

C. Araxe - 2006.09.04, 11:23

Und? Inwieweit schaffen Sie es, es stets rocken zu lassen?
darkrond - 2006.09.04, 11:34

im moment bin ich krank. und das ist in der tat fürn arsch. :-/
C. Araxe - 2006.09.04, 11:37

Gute Besserung!
Und Sie sind jetzt sicher vernünftig und schonen sich, damit Sie schneller gesund werden, oder?
*g*
darkrond - 2006.09.04, 11:48

setzt "vernünftig sein" nicht zumeist sowas wie eine bewusste entscheidung voraus? mein körper will aber leider im moment nicht so, wie mein geist will. das ist ärgerlich, aber nicht zu ändern.

(aber ich muss gestehen: ich war heute schon vernünftig. ich war beim finanzamt. gerockt hat das allerdings nicht.) *g*
C. Araxe - 2006.09.04, 11:52

Zum Finanzamt gehen - das hört sich aber nicht nach Erholung an. Das ist also in Ihrem Zustand unvernünftig. Demnach hätte es doch eigentlich rocken müssen ...
*g*
darkrond - 2006.09.04, 11:54

meine lunge hat's vielleicht gerockt. die hat den weg erstmal mit gesteigerter stoßatmung quittiert. *hust* aber ansonsten hab ich von rock'n'roll nix gemerkt. (aber das könnte ja auch daran liegen, dass ich nicht gesund bin.)
derbaron - 2006.09.04, 10:45

Früher fiel es mir leichter, heute will ich nicht mehr. ;-)

C. Araxe - 2006.09.04, 10:58

Pah! Nur weil Sie ein gemüsegrünes Auto haben, sind Sie noch lange nicht sooo unvernünftig.
medienjunkie2.0 - 2006.09.04, 10:45

ist doch langweilig.

C. Araxe - 2006.09.04, 11:07

Sicher, aber vielleicht macht Unvernunft gerade dann erst richtig Spaß, wenn man das Gegenteil auch kennt?
vienna-beads - 2006.09.04, 10:52

was ist schon vernünftig? Alles was sich so nennt, schmeckt grauenhaft, sieht besch***** aus oder macht überhaupt keinen Spaß.

C. Araxe - 2006.09.04, 11:01

Naja, nur wenn man weiß, dass es einem nach dem Unvernünftigsein noch schwerer fallen wird, dann könnte man eben meinen, dass Vernünftigsein vielleicht doch besser wäre.
honigsaum - 2006.09.04, 11:00

Weil die Maßstäbe für "vernünftig" meistens nicht stimmen.

C. Araxe - 2006.09.04, 11:02

Sie meinen, die sind zu hoch angesetzt?
honigsaum - 2006.09.04, 11:13

Nicht unbedingt zu hoch; vielleicht eher zu einseitig oder in der falschen Richtung.
C. Araxe - 2006.09.04, 11:15

Welche Maßstäbe würden Sie denn setzen bzw. in welche Richtung?
honigsaum - 2006.09.04, 11:18

In Richtung "seelische Gesundheit" z. B. (was mit rein rationalen Mitteln nicht zu erreichen ist).
C. Araxe - 2006.09.04, 11:22

Da hätten Sie dann aber auch wieder das Problem von Augenblick vs. Weiterreichendem.
honigsaum - 2006.09.04, 11:25

Morgen könnte ich schon tot sein.
C. Araxe - 2006.09.04, 11:27

Unter Umständen aber genau deswegen, weil Sie unvernünftig waren ...
honigsaum - 2006.09.04, 11:32

Wer weiß das schon? Vielleicht war ich schweren Herzens "vernünftig", und werde am nächsten Tag vom Laster überfahren!
C. Araxe - 2006.09.04, 11:36

Ja, für so etwas gibt es keine Garantie.
honigsaum - 2006.09.04, 11:39

Allerdings bin ich zugegebernmaßen nur für mich selbst verantwortlich. Wäre das nicht der Fall, würden sich die Maßstäbe noch einmal deutlich verschieben, denke ich.
C. Araxe - 2006.09.04, 11:44

Aber auch so werden Sie beispielsweise sicher nicht darauf verzichten, auf andere Rücksicht zu nehmen, wenn Sie gerade andere Bedürfnisse haben.
honigsaum - 2006.09.04, 12:02

Selbstverständlich nicht. Ich meinte auch nicht, meine "Bedürfnisse" zum Maßstab des Handeln zu machen.
C. Araxe - 2006.09.04, 12:03

Schon klar. Ich wollte nur aufzeigen, wie schnell man sich mitunter der Vernunft beugt.
Die Sünderin - 2006.09.04, 11:16

Ganz einfach, Frau Araxe: SIE sind definitiv nicht fürs vernünftig sein gemacht.

C. Araxe - 2006.09.04, 11:22

Ich ahnte es ...
Die Sünderin - 2006.09.04, 11:53

Wollen Sie denn künftig wieder vernünftig werden?
C. Araxe - 2006.09.04, 11:56

Nur so ein paar Einsprengsel.
Die Sünderin - 2006.09.04, 11:58

Also nicht!
C. Araxe - 2006.09.04, 12:01

Man muss auch mal die Ansätze anerkennen, auch wenn sie nicht so sehr ins Gewicht fallen.
Aber ach, was. Muss man natürlich gar nicht anerkennen.
Die Sünderin - 2006.09.04, 12:12

Zugegeben: es macht nicht immer Spass, vernünftig zu sein, und Unvernunft in Massen macht das Leben erst lebenswert. Dem sind allerdings Grenzen gesetzt.
C. Araxe - 2006.09.04, 12:14

Sie meinen in Massen oder in Maßen?
Die Sünderin - 2006.09.04, 12:18

Lt. Rechtschreibreform soll man ein ß durch ss ersetzen können. Glaub ich zumindest und erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit. Sie als Klugscheissertante können mich ja gern belehren *g*.

Ich meinte das, was weniger bedeutet.
C. Araxe - 2006.09.04, 12:25

Also, in Maßen. (Oh, wie vernünftig! *g*)
Das ß gibt es nur nicht mehr nach kurzen Vokalen.

Ist Klugscheißertum eigentlich vernünftig oder unvernünftig?
Die Sünderin - 2006.09.04, 12:29

Das weiss ich nicht, aber es ist im jeden Fall unhöflich!
(Hab ich bei Knigge-TV gesehen und musste gleich an Sie denken...)
C. Araxe - 2006.09.04, 12:56

Aha, so etwas schauen Sie sich an?
*prust*
Die Sünderin - 2006.09.04, 14:06

Nun ja, ICH hab' das ja eigentlich nicht nötig...
Doch für Sie wäre das bestimmt vernünftig *g*...
C. Araxe - 2006.09.04, 14:11

In Maßen oder in Massen?
*g*
Die Sünderin - 2006.09.04, 14:13

Diesmal in Massen!
C. Araxe - 2006.09.04, 14:15

Ist massive Höflichkeit nicht auch wieder unhöflich?
"Gesundheit" sagt man ja auch nicht mehr, wenn es nach neueren Umgangsformen geht.
Die Sünderin - 2006.09.04, 14:38

Ach wissen Sie, ich bin lieber unhöflich und wünsche jemandem Gesundheit bzw. richte mich absichtlich nicht nach dieser blöden Rechtschreibreform und schreibe weiterhin "wie mir der Schnabel gewachsen ist" als dass ich mich m. E. sinnlosen Gedöns unterwerfe.
Ebenso halte ich es mit der Vernunft / Unvernunft.

Aber vielleicht muss man dafür eine Sünderin sein...
C. Araxe - 2006.09.04, 14:50

Als Sünderin müssten Sie sich dessen aber bewusst sein, denn wenn man die "Gebote" nicht kennt, dann kann man auch nicht sündigen bzw. ist es dann keine Sünde.
Die Sünderin - 2006.09.04, 14:52

Wieso? Sündigen Sie denn immer nur mit Vorsatz?
C. Araxe - 2006.09.04, 15:00

Das hat nix mit Vorsatz zu tun. Nur dass man weiß, dass man sündigt, wenn man sündigt.

Vorsätzliche Sünden sind schon wieder ein ganz anderes Kapitel.
Die Sünderin - 2006.09.04, 15:19

Hm - also eine Art "Verbotsirrtum" in der Sünde?

Ich sündige, weiss es aber nicht, also sündige ich doch nicht?
C. Araxe - 2006.09.04, 15:22

"Verbotsirrtum in der Sünde?"
Da müssen Sie mal näher erläutern.

"Ich sündige, weiss es aber nicht, also sündige ich doch nicht?"
Harhar, das glaube ich Ihnen nicht, dass Sie nicht wissen, wann Sie sündigen.
Die Sünderin - 2006.09.04, 15:43

Ich denke, diese Diskussion sollten wir eines Tages weiterführen, wenn wir mal wieder die Kontrolle über uns verloren haben *g*.
C. Araxe - 2006.09.04, 15:45

Wenn Sie also ganz genau wissen, dass Sie sündigen.
*ggg*
Die Sünderin - 2006.09.04, 16:02

Ausser Kontrolle geraten = sündigen??

Sind Sie sicher, dass bei Ihnen alles im Griff ist oder sind Sie noch etwas verwirrt vom Wochenende?
C. Araxe - 2006.09.04, 17:25

Nicht sündigen hat jedenfalls mit Kontrolle zu tun.

Och, ja - soweit man überhaupt etwas im Griff haben kann bei mir. Könnte aber trotzdem sein, dass ich noch etwas verwirrt bin.
Idoru - 2006.09.04, 11:27

frei adaptiert: "vernunft ist das halbe leben - wir leben auf der anderen seite"? *grin*

C. Araxe - 2006.09.04, 11:28

Wir wollen auf der anderen Seite leben.
*seufz*
Idoru - 2006.09.04, 11:38

wir fänden es vernünftiger, auf der anderen seite zu leben?
C. Araxe - 2006.09.04, 11:39

Das zu finden, wäre vernünftiger.
*ggg*
Idoru - 2006.09.04, 11:48

"vernunft ist das halbe leben - wir wollen auf der anderen seite leben, fänden es aber vernünftiger zu finden..." ich habe den faden verloren. wie unvernünftig von mir.
C. Araxe - 2006.09.04, 11:53

Glückwunsch!
NibblesChris - 2006.09.04, 11:34

Da erinnern Sie mich an etwas...uuuuhhhhhhh, verdammt!

caliente_in_berlin - 2006.09.04, 11:37

...weil es leicht fällt, unvernünftig zu sein *g*

C. Araxe - 2006.09.04, 11:38

... wenn man erst einmal dabei ist, noch mehr. *g*
gulogulo - 2006.09.04, 11:47

mit etwas selbstdisziplin eigentlich kein problem.
aber wo bliebe dann der spaß.

C. Araxe - 2006.09.04, 11:58

Es soll ja auch Leute geben, die haben Spaß daran, vernünftig zu sein. Kann aber auch sein, dass es daran liegt, weil sie es nicht anders kennen.
vienna-beads - 2006.09.04, 16:04

Und die Grenzen zwischen Unvernunft und Blödheit sind leider auch fließend *seufz*

C. Araxe - 2006.09.04, 17:26

Oh, erinnern Sie mich lieber nicht daran ...
Die Sünderin - 2006.09.04, 19:58

Applaus!
Das nenn ich mal ein vernünftiges Statement!
sillerbetrachter - 2006.09.05, 18:41

bravo an vienna-beads, damit sprechen sie mir aus dem herzen ;-)
sokrates2005 - 2006.09.05, 11:14

Die Vernunft ...

ist eine schöne Fassade ... ;-)

C. Araxe - 2006.09.05, 11:20

Na, ob die immer schön ist?
Ich finde jedenfalls, dass Unvernunft sehr schön aussehen kann. *g*
chemical_soul - 2006.09.05, 22:10

es fällt einem so schwer vernünftig zu sein, weil vernunft im moment liegt...was gerade noch richtig erschien (ob aus emotionaler oder auch aus sozialer sicht) ist auf einmal falsch, weil man selbst ganz spontan seine gedankengänge ändert....
vernunft ist nicht eindeutig definierbar....für mich ist vernunft das, was der bauch denkt, was das herz schreit und was der kopf nicht traut anzuzweifeln......alles was du mal getan hast war zu dem zeitpunkt von dir wohl irgendwie so gewollt oder zumindest nicht verhindert wordern....
aber definiere lieber selbst und frage es dich dann erneut

C. Araxe - 2006.09.06, 10:39

So spontan ändert man doch aber meistens nicht seine Gedankengänge, zumindest in Bezug auf Vernunft.
Ich würde behaupten, dass das bei der Mehrheit nicht der Fall ist.
"das, was der bauch denkt, was das herz schreit und was der kopf nicht traut anzuzweifeln" hat aus meiner Sicht nicht viel bzw. gar nicht mit Vernunft zu tun, denn das muss nicht immer sinnvoll sein. Nun könnte man noch auf die ganzen Definitionen, was Vernunft betrifft, eingehen, aber das würde hier wohl doch zu weit führen.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

September 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 9 
11
12
13
16
19
23
30
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Es gibt (lt. Facebook)...
Es gibt (lt. Facebook) doch bereits über 60 Geschlechter....
NeonWilderness - 2017.11.23, 14:58
Zweiteres
hätte mehr Reiz, kann man es doch einfacher erreichen...
pathologe - 2017.11.23, 12:50
Hypothesenbündel...
Hypothesenbündel "Standortwechsel": resigna tives...
NeonWilderness - 2017.11.23, 12:27
Mist.
Jetzt, wo Frau Graalmann nach Mainz umzieht, kann man...
pathologe - 2017.11.23, 09:59
Für zaghafte Gemüter,...
Für zaghafte Gemüter, stille Mitleser, Unentschlossene...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:54
Besichtigungen im Gruselkabinett
Für Interessierte steht das RL-Gruselkabinett...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:23

Nur mal so fürs...
Nur mal so fürs Protokoll: die Besucherin hat...
C. Araxe - 2017.11.22, 20:49
Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4732 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.23, 14:58

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren