Montag, 26. März 2007

Die Schrecken der Wälder

Die Bäume sind noch kahl, tragen aber dennoch schon schwer. Da ein kleines Monster, dort ein kleines Monster. Ich klaube sie von den Ästen, wenn sie den Weg zur Erde nicht mehr finden, weil diese so schwindelerregend weit entfernt ist. Das Leben tobt auch unter den Rinden der Bäume, die das Leben aufgegeben haben und überall dort, wo sich die inzwischen wieder erstarkte Sonne dennoch nicht hintraut. Manch einer der lichtscheuen Bewohner wird sich nicht über den ungebetenen Besuch gefreut haben. „Engherzig schleicht er durch das Moos, beseelt von dem Gedanken bloss, wos dunkel sei und feucht und hohl, denn da ist ihm pudelwohl", schrieb schon Wilhelm Busch. Aber es gibt noch so viel anderes zu entdecken. Hinter jeder Wegbiegung wartet ein neues Königreich, das erobert werden will. Gefährliche Kreaturen, der Gemeine Mooswüterich und der Große Wurzelbeißer, geben ihr Bestes, um diese Schätze zu bewachen, aber davon lassen sich kleine Monster nicht einschüchtern ...


Gemeiner Mooswüterich


Großer Wurzelbeißer

hobo - 2007.03.26, 21:57

Großes gemeines fotosbewundernd guckendes Blogmonster

C. Araxe - 2007.03.27, 09:15

Vorsicht! Nicht zu nah herangehen. Die sind gefährlich ...
;·)
Eugene Faust - 2007.03.26, 23:52

In allen vier Ecken soll Schrecken drin stecken ;-)
(Danke für den Eintrag in mein "Poesieblog")

C. Araxe - 2007.03.27, 09:15

Ui, da waren aber mehr als vier Ecken.
(Gern geschehen.)
caliente_in_berlin - 2007.03.27, 09:08

Was meint denn Ihr Hausmonster zu den Waldmonstern?

C. Araxe - 2007.03.27, 09:16

Die sind keine große Konkurrenz. Ganz im Gegensatz zu dem anderen kleinen Monster, das mit dabei war.
caliente_in_berlin - 2007.03.27, 09:21

Sie wollen mich wohl neugierig machen?
NibblesChris - 2007.03.27, 09:22

na: "da ein kleines Monster, dort ein kleines Monster"
C. Araxe - 2007.03.27, 09:56

Das mit der Piepsstimme war auch noch dabei.
caliente_in_berlin - 2007.03.28, 10:14

Ich erinnere mich, Sie muessen nicht verlinken ;-)
C. Araxe - 2007.03.28, 10:16

Die Linkslastigkeit müssten Sie hier doch inzwischen gewohnt sein. *g*
NibblesChris - 2007.03.27, 09:16

Genial! :-D
Der gemeine Mooswüterich ist bestimmt mal eine Ente gewesen (ein Erpel, um genau zu sein)

C. Araxe - 2007.03.27, 09:17

Ah, ja. Ein Erpel. Nicht zu übersehen. *g*
NibblesChris - 2007.03.27, 09:21

Das meine ich doch.
(Ich bin so gut, ich bin so guhuuuuuut)
C. Araxe - 2007.03.27, 09:58

„Ich bin so gut, ich bin so guhuuuuuut”
*räusper*
Sie meinten: „Ich bin so schwxxxfixiert”? *fg*
NibblesChris - 2007.03.27, 09:59

*looooooool*
Ich bin doch gerade umgestiegen, daran kann es also nicht liegen.
C. Araxe - 2007.03.27, 10:03

Wie? Umgestiegen?
O.O
NibblesChris - 2007.03.27, 10:07

von Donald Duck auf Minnie Mouse (wegen der Rüschenunterhose)
C. Araxe - 2007.03.27, 10:15

Ach, so ...
Naja, bei Donald Duck kann man ja auch gar nicht sehen, dass er überhaupt ein Erpel ist.
Orinoko - 2007.03.27, 12:19

Hmm ja, wütender, holziger Mooserpel jaja. Die Nomenklatur der Unholde und Wüteriche birgt Tücken und ist daher schwer zu erlernen.

Aber mal zu etwas ganz anderem: Minnie trägt Rüschenunterhosen?
Ich habe ewig kein LTB mehr gelesen und seit beim Damenvolleyball keine Frotteschlüpfer mehr getragen werden hat es doch viel von seinen Reizen eingebüsst.
C. Araxe - 2007.03.27, 12:22

Frottéschlüpfer?
Jaja, ich weiß, dass es so etwas mal gab, aber ...
*lach*
NibblesChris - 2007.03.27, 12:24

Orinoko - 2007.03.27, 12:42

Dankeschön Frau Chris, so kann ich in den Arbeitstag einsteigen.

@ Mme. Araxe: Wieso gab? Gibt es die garnicht mehr?
:-( nun werd ich das Geheimnis um die Wochentagsanzahl wohl nie mehr lösen können.
Aber da Sie sich damit auszukennen scheinen...
Es gab nämlich dieses Gerücht in den Packungen mit solchen, bei denen die Wochentage aufgestickt waren, wären nur sechs! Der für Samstag würde fehlen.
Können Sie das erhärten?

Entschuld´gen Se man den unholdigen Themenwechsel, es muss am grellen Sonnenschein liegen... die Vögel brüllen so rum.
C. Araxe - 2007.03.27, 13:03

Doch, doch - der Samstag war dabei, soweit ich mich erinnern kann. Zumindest bei denen in der DDR - da gab es die nämlich auch. (Jaja, von wegen im Osten gab’s nichts zu kaufen ...)
Orinoko - 2007.03.28, 01:12

Ah jaja, erst lachen und dann stellt sich heraus, daß Sie selbst mal zu den "Elchen" gehörten :-D

Mit Dank für die Klärung des Gerüchtes.
C. Araxe - 2007.03.28, 10:13

Gab es früher* nicht nur Elche?

*früher kann genauso gut übermorgen sein, wenn dies widerum der Vergangenheit angehört.
Orinoko - 2007.03.28, 11:35

Nein, nicht nur, ich trug jedenfalls nie welche mit aufgestickten Wochentagen. Ich weiss auch ohne nachgucken welcher Tag gerade ist :-P.
C. Araxe - 2007.03.28, 11:45

Ohne Nachgucken klappt das bei mir meistens nicht.

Aber dazu schaue ich dann auf die Menüleiste.
Orinoko - 2007.03.28, 12:26

Gerade frage ich mich, ob es wohl Menüleisten in Frotteéoptik gibt *g
Stimmt nämlich, es gibt so Tage gerade nach Feiertagen, da bin ich mir auch oft nicht sicher.
C. Araxe - 2007.03.28, 20:02

Was haben Sie nur andauernd mit Frotteé? Wenn Sie so weiter machen, gibt es für das Wort auch noch 117+.
;·)
gulogulo - 2007.03.27, 10:53

sehr zweideutig der busch.

NibblesChris - 2007.03.27, 10:57

was für ein Film?
gulogulo - 2007.03.27, 11:01

film?
ich meine den wilhelm - wos dunkel sei und feucht und hohl, denn da ist ihm pudelwohl.
C. Araxe - 2007.03.27, 12:19

Man merkt, dass Sie schon wieder unterbeschäftigt sind, Herr Gulo. Von Sublimierung duch Arbeit ist jedenfalls nichts zu erkennen.
sokrates2005 - 2007.03.28, 13:48

Schlangen ...

sollen vermodernde Baumstämme auch sehr gerne haben nebst diversen Käfern und Ameisen ...

C. Araxe - 2007.03.28, 20:01

Wir haben aber leider (oder zum Glück für die Schlangen) keine entdeckt, obwohl die bei dem derzeitigen Wetter längst aus der Winterstarre erwacht sein müssten. Oder gerade deswegen - ein Platz an der Sonne wird da einem vermoderten Baumstamm vorgezogen. Naja, es krabbelte da trotzdem ausreichend anderes herum.
Orinoko - 2007.03.28, 22:46

In einem Hamburger Park Schlangen zu entdecken stelle ich mir denn auch arg schwierig vor, es sei denn man nähme gleich eine eigene mit.
Sollten Sie unter Bäumen nach Schlangen suchen, empfehle ich Obstbäume. Obstbäume, vor allem tragende, werden gern von kleinen Nagern aufgesucht. Diese wieder sind bei Schlangen recht beliebt.
Übrigens der Grund, warum Menschen in schlangenreichen Ländern wie Indien sich zwecks Nickerchen nicht unter Obstbäume legen.
C. Araxe - 2007.03.29, 09:20

Nein, nein. Das war kein Park und auch nicht in Hamburg, sondern der Sachsenwald. Mit 70 km² ist der nicht gerade klein und beherrbergt mit Sicherheit eine Menge Schlangen. Davon abgesehen nimmt die Anzahl der Kulturfolger stetig zu. Warum sollten sich nicht auch Schlangen zu den hemerophilen Tieren gesellen?
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
10
11
14
18
19
20
22
23
25
27
28
31
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4728 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren