Montag, 5. Januar 2009

Peng!

Der nicht unerwartete, trotzdem nicht minder unerwünschte Ruf des Weckers setzte der sich in zwei Wochen wohligen Dahintreibens gebildeten Zeitblase ein jähes Ende. Angenehm hatte man sich darin gefühlt – Entschleunigung hieß das Zauberwort, das sie gebildet hatte. Ihr hinterher zu trauern ist indess keine Zeit vorhanden, schon drängelt sich der Alltag ungeduldig in die Erinnerungen und macht sich breit wie unwillkommener Besuch. Auch wenn man es nicht wahrhaben möchte – er ist kein Gast, sondern wird wieder ein bleibender Mitbewohner sein. Seufzend akzeptiert man das, nimmt sich aber vor, anarchistische Strategien zu entwickeln und diese vor allem auch in die Tat umzusetzen, um der Gleichförmigkeit keine Chance zu geben.
tilak - 2009.01.05, 10:23

@araxe

mir ging es ganz genauso, wenn ich es auch nicht derart in Worte gefaßt hätte :) ich habe die letzten 2 Wochen insgesamt 8 Stunden gearbeitet,.....

übrigens: prosit neujahr!

C. Araxe - 2009.01.05, 10:35

Schade, dass Sie nicht „Prösterchen” schrieben, ansonsten hätten Sie gleich in der Ecke stehen können. Das wäre doch nett zum Jahresanfang gewesen. *g*
tilak - 2009.01.05, 10:52

ui,

da habe ich grad noch Glück gehabt :)
C. Araxe - 2009.01.05, 11:00

Sie könnten das doch auch einfach so machen. Dann hätten Sie es hinter sich.
tilak - 2009.01.05, 11:00

das hätten Sie wohl gerne :)
C. Araxe - 2009.01.05, 11:02

Nicht nur ich, würde ich sagen. *g*
pathologe - 2009.01.05, 10:39

Und

ich dachte, Sie haetten gerade jemanden erschossen.

Ihren Urlaub, beispielsweise.

C. Araxe - 2009.01.05, 10:42

Der Totenschein für den Urlaub wurde ja schon gleich zusammen mit der Geburtsurkunde ausgestellt. Traurige Sache.
Mahakala - 2009.01.05, 11:57

Also

ich freue mich auf den Alltag!

C. Araxe - 2009.01.05, 12:06

Gut, dann schicke ich den einfach zu Ihnen.
Katzenklos sauber machen gehört auch dazu.
Mahakala - 2009.01.05, 12:31

Immer her damit! Und: Katzenklos machen sich auch in der Zeitblase nicht von alleine sauber. *s
C. Araxe - 2009.01.05, 14:34

Irgendwie glaube ich aber, dass es einen Unterschied zwischen Katzenklos+Urlaub und Katzenklos+Alltag gibt.

Also, gut ...

Zunächst diverse Aufkleber gleich mit Farbüberstand und Stanze anlegen. Danach Imagebilder aus dem Sportbereich für einen Haufen Produkte ausdenken. Bald ist dann Feierabend und das kleine Monster muss von der Kita abgeholt werden. Anschließend Einkaufen – einerseits zum Baumarkt (Fassung, Kabel, Stecker), andererseits ein paar Sachen zum Essen (irgendwas Gemüsiges, dass man zu etwas Indischem verarbeiten kann, da noch ganz viel Joghurt im Kühlschrank lauert). Unterwegs das kleine Monster zu Schule + Kita ausfragen, gegebenenfalls daheim noch einmal bei den Hausaufgaben nachhaken. Im Gruselkabinett bei ein paar privaten Aufträgen (ein paar Visitenkarten und eine Karte sind noch offen) nachhaken, die eventuell dann später abends erledigt werden müssen. Dazwischen Abendessen machen und eine Lampe reparieren (Baumarktbeute). Das kleine Monster und die Fellmonster möchten bestimmt etwas spielen, natürlich nicht zusammen, sondern alle mit mir einzeln. Nach dem Abendessen und wenn das kleine Monster schläft, ist dann vielleicht noch etwas Zeit übrig. Da braucht aber kein Katzenklo sauber gemacht zu werden, weil ich das schon heute Morgen erledigt habe.

... dann machen’Se mal!
Monsterkeks - 2009.01.05, 14:49

Ich habe eine Frage. Wie heißen die Fellmonster?
C. Araxe - 2009.01.05, 14:52

Maldoror und Morticia.
Mahakala - 2009.01.05, 14:53

Wenn ich wüßte was Farbüberstand und Stanze anlegen bedeutet, würd' ich's tun. Imagebilder (Tautologie?) sagen mir auch gar nix!
Aber Einkaufen, dem kleinen Monster Löcher in den Bauch fragen und kochen und reparieren krieg ich hin, wenn Sie im Gegenzug meinen Umzug+Gestaltung und Einrichtung der neuen Bleibe übernehmen würden - Katzenklofrei.
Monsterkeks - 2009.01.05, 14:55

Ah! Schöne Namen.
pathologe - 2009.01.05, 15:00

Die

Stanzform wird in der 5. Farbe angelegt, Ueberstrahlung muss sein, um Blitzer zu vermeiden. Fuer einen ehemaligen Aushilfssetzer alles bekannte begriffe. Und Imagebilder sind entweder Piktogramme oder Rohdaten...
C. Araxe - 2009.01.05, 15:04

@Herr Mahakala
Der Rand, der bedruckt wird, aber wieder abgeschnitten und nur zur Sicherheit da ist, falls nicht so genau geschnitten wird. Und die Stanze gibt vor, wo geschnitten wird.

... man merkt es gar nicht mehr, mit was für bescheuerten Bezeichnungen man es zu tun hat. Ich meine jetzt natürlich nicht die Fellmonsternamen. Nehmen Sie mal das Wort auseinander, dann werden Sie sicher verstehen, was gemeint ist. (@Herr Pathologe: In diesem Fall müssen Sie leider aussetzen)

Da müssen Sie aber schon etwas mehr Alltag übernehmen. Außerdem müssten Sie natürlich damit einverstanden sein, dass Sie in einer dem Gruselkabinett ähnlichen Umgebung leben wollen.
Mahakala - 2009.01.05, 20:36

Also, was man vom Gruselkabinett so sieht ..., Sie scheinen durchaus Geschmack zu haben; ich würde Ihnen den Auftrag zur Innenraumgestaltung blindlings übertragen. *s
Allerdings kan ich Ihnen leider nicht viel mehr an Alltag abnehmen, so groß ist mein Umzug nun auch wieder nicht.
C. Araxe - 2009.01.06, 09:40

Nee, so geht das nun wirklich nicht! Sie meinen doch nicht ernsthaft, dass Sie für einen halben Alltag einen Umzug UND eine Innenraumgestaltung bekommen? Für letzteres brauchte ich für das Gruselkabinett Jahrzehnte und bin immer noch nicht fertig damit.
Mahakala - 2009.01.06, 10:07

Dann fällt es doch gar nicht auf, wenn Sie zwei Baustellen betreuen. *gg
C. Araxe - 2009.01.06, 10:23

Besorgen Sie mir erst einmal eine Metallfassung, E27, mit Zugschalter. Die habe ich (eigentlich war das ja soundso Ihr Job) nämlich gestern nicht bekommen und ich habe keine Lust, die extra zu bestellen.
Mahakala - 2009.01.06, 10:54

In welcher Farbe?
C. Araxe - 2009.01.06, 11:06

Wie „in welcher Farbe”?
Die dürfte es nur in Standard messingfarbend geben.
(Sind Sie sicher, dass Sie so etwas auch einbauen können?)
Mahakala - 2009.01.06, 11:21

Naja, altmessing, gebeizt-zaponiert, usw. ...
Einbauen? Ich sach nur: Versuch macht kluch! *g
C. Araxe - 2009.01.06, 11:38

Es handelt sich ja um eine Fassung, die man eingebaut nicht sieht, von daher ist es egal. Und wie schon geschrieben, die wird es nur so geben.

Soso ... „Versuch macht kluch!” ... Elektroschockspielchen mögen Sie? *g*
Mahakala - 2009.01.06, 15:21

Elektroschockspielchen habe ich noch nicht ausprobiert ... *s
C. Araxe - 2009.01.06, 15:57

Ein Violet Wand befindet sich auch im Gruselkabinett. *g*
Mahakala - 2009.01.06, 17:26

Ach tatsächlich,

mit vielen Aufsätzen und funktioniert auch? *britzel
C. Araxe - 2009.01.06, 17:30

Wollen’Se es an sich ausprobieren lassen? *fg*
Mahakala - 2009.01.07, 18:25

Das kitzelt doch!
C. Araxe - 2009.01.07, 19:26

Na, gut. Das hatte ich soundso schon länger vor – also werde ich einen elektrischen Stuhl basteln. (Der Herdanschluss reicht hoffentlich.)
Mahakala - 2009.01.07, 20:11

Ich passe!
C. Araxe - 2009.01.07, 20:14

Ich weiß doch gar nicht, welche Ausmaße Sie haben. *g*
Mahakala - 2009.01.07, 20:28

Ausufernde! *s
C. Araxe - 2009.01.07, 20:31

Vielleicht sollten Sie dann doch lieber ab und zu mal zu Hühnerfüßen greifen. Nicht dass der elektrische Stuhl Ihnen dann doch nicht mehr passt.
Mahakala - 2009.01.07, 20:33

Zur Not kann man noch Herrn Neon darufsetzen. Ich seh' gerne zu!
C. Araxe - 2009.01.08, 10:07

Der muss erst einmal wieder auftauchen.
Mahakala - 2009.01.08, 13:24

"passen" meinte eigentlich ich im Sinne von Aufgeben.
pathologe - 2009.01.08, 13:49

Sie

wollen sich selbst aufgeben, Herr Mahakala? Wird da nicht das Porto zu teuer? Oh, ich vergass, Sie sind ja leichter. Nur ein Ei.
Mahakala - 2009.01.08, 14:02

Mitnichten, Herr Pathologe, mitnichten. Und der mit dem einen Ei, das war weiland der Führer ...
C. Araxe - 2009.01.08, 14:09

Ich begrüße es trotzdem, dass Sie selbst für Ihren Versand sorgen. Derzeit dürfte das günstiger sein, da ein Kühltransport nicht notwendig ist.
Mahakala - 2009.01.08, 14:12

Wir schreiben massivst aneinander vorbei! *s
pathologe - 2009.01.08, 14:21

Es

ist teurer, Frau Araxe. Denn Herr Mahakala gibt sich ja, wie er selbst schreibt, mit Nichten auf. Eine massive Massensendung sozusagen.
C. Araxe - 2009.01.08, 14:22

@Herr Mahakala
Hier ist doch alles untereinander angeordnet, nicht aneinander vorbei.
*ggg*
C. Araxe - 2009.01.08, 14:23

@Herr Pathologe
Da gibt es doch bestimmt Massenrabatt.
pathologe - 2009.01.08, 14:27

oder

was von Ratiopharm. Hilft nur nicht bei Zug.
Mahakala - 2009.01.08, 22:08

Ich versende gar nix, basta! *sfg
Monsterkeks - 2009.01.05, 14:11

Das Zauberwort lautet: Hartz IV

C. Araxe - 2009.01.05, 14:34

Das hört sich aber nicht so entspannt an.
Monsterkeks - 2009.01.05, 14:47

Das erste halbe Jahr schon. Bis die Ersparnisse aufgebraucht sind.
C. Araxe - 2009.01.05, 14:53

Nee, da wäre ich bestimmt auch nicht entspannt.
Monsterkeks - 2009.01.05, 14:56

Dann wäre der Alltag also spannend.

Dann sage ich, das Zauberwort lautet ab jetzt: Lottogewinn.
pathologe - 2009.01.05, 15:01

Oder

Erbschaft. Aber die Verwandschaft will einfach nicht ums Verrecken sterben.

Haben Sie da einen Vorschlaghammer, Frau Araxe?
C. Araxe - 2009.01.05, 15:09

Wenn Sie geeignete Verwandtschaft haben, dann können Sie die gern bei mir vorbei schicken. Für deren EntVersorgung fordere ich allerdings ein entsprechendes Honorar.
Monsterkeks - 2009.01.05, 15:16

Meine Ur-Verwandtschaft ist samt und sonders mit Schulden hinübergegangen. Wie man ein Erbe ausschlägt weiß ich inzwischen.
C. Araxe - 2009.01.05, 15:23

Sehr bewusst habe ich das Wort „geeignet” eingefügt. *g*
schlepp - 2009.01.05, 20:16

Verraten Sie mir ein paar von den Strategien?

C. Araxe - 2009.01.06, 09:45

Ach, so richtig bekomme ich das ja auch nicht auf die Reihe, aber ich glaube, vom Ansatz her weiß ich ganz gut, wie es funktionieren könnte. Alles in Frage zu stellen wäre natürlich richtig mutig, man kann jedoch auch klein anfangen, indem man versucht, Dinge anders zu tun als gewohnt und sich zu bemühen, andere Sichtweisen einzunehmen. Legen Sie sich beispielsweise mal unter Ihr Bett und versuchen Sie sich vorzustellen, wie sich dort wohl ein Monster (also ein richtiges!) fühlt.
Monsterkeks - 2009.01.06, 09:57

Mein Monster unterm Bett hat es richtig kalt am Hintern.

Ich biete ja meinem Bruder immer an, er könne unter meinem Bett schlafen. Dann hätte ich da endlich mal ein richtiges Monster^^
C. Araxe - 2009.01.06, 10:06

Warum wünschen Sie sich denn, dass Ihr Bruder Frostbeulen am Hintern bekommt? Ist er wirklich schlimmer als Sie so schlimm?
Monsterkeks - 2009.01.06, 10:15

Der Herr muss das abkönnen. Schliesslich ist er freiwillig jahrelang durch den Schlamm gerobbt.
C. Araxe - 2009.01.06, 10:24

Aha. Ihr Bruder ist also ein Schlammmonster.
Monsterkeks - 2009.01.06, 11:09

Eher ein Sabber- und Schleimmonster.
C. Araxe - 2009.01.06, 11:38

Nibbles ist Ihr Bruder?
Monsterkeks - 2009.01.06, 11:58

Da muss ich mal meine Mutter fragen. Moment...
Monsterkeks - 2009.01.06, 14:50

Sie sagt nein.
C. Araxe - 2009.01.06, 15:56

Hm. Ich weiß nicht, ob ich das nun beruhigender finde.
Monsterkeks - 2009.01.06, 16:09

Ich kann nicht glauben, dass es tatsächlich etwas geben sollte, was Sie beunruhigt (ausser keine Haut auf der Milch und Schokoladenengpass).

Ausserdem darf Nibbles in meinem Bett schlafen!
C. Araxe - 2009.01.06, 16:14

Stimmt schon. Beunruhigen ist nicht ganz das treffende Wort. Aber kennen Sie das nicht, dass Sie unruhig sind, wenn Ihre Neugier nicht befriedigt wird?
Monsterkeks - 2009.01.06, 16:21

Wie war noch einmal die Frage? *lol*
C. Araxe - 2009.01.06, 17:23

Wie kommt es, dass Ihr Bruder sabbert, wenn er kein Hund ist?
Monsterkeks - 2009.01.07, 09:48

Weil es ihm Spaß macht, mein angeekeltes Gesicht zu beobachten, während er in seine Cola sabbert. Zum Glück seine. Früher war das anders. Da war es meine. Seitdem habe ich eine BruderSabber-Neurose.
C. Araxe - 2009.01.07, 10:23

Eindeutig kein Hund. Jedenfalls habe ich noch nie einen Hund in Cola sabbern sehen.

Sein’Se mal ehrlich! Wie revanchieren Sie sich denn dafür? (Ich kann mir vorstellen, dass Ihnen auch allerlei Ekliges einfällt.)
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Januar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
17
18
19
21
22
23
24
26
28
29
31
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Es gibt (lt. Facebook)...
Es gibt (lt. Facebook) doch bereits über 60 Geschlechter....
NeonWilderness - 2017.11.23, 14:58
Zweiteres
hätte mehr Reiz, kann man es doch einfacher erreichen...
pathologe - 2017.11.23, 12:50
Hypothesenbündel...
Hypothesenbündel "Standortwechsel": resigna tives...
NeonWilderness - 2017.11.23, 12:27
Mist.
Jetzt, wo Frau Graalmann nach Mainz umzieht, kann man...
pathologe - 2017.11.23, 09:59
Für zaghafte Gemüter,...
Für zaghafte Gemüter, stille Mitleser, Unentschlossene...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:54
Besichtigungen im Gruselkabinett
Für Interessierte steht das RL-Gruselkabinett...
C. Araxe - 2017.11.22, 21:23

Nur mal so fürs...
Nur mal so fürs Protokoll: die Besucherin hat...
C. Araxe - 2017.11.22, 20:49
Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4732 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.23, 14:58

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren