Freitag, 20. Oktober 2017

Die lieben Kollegen, Teil 54

Vielleicht sollte ich jetzt als Ausbilderin eine neue Rubrik einführen, aber Azubis sind ebenso wie beispielsweise Geschäftsführer einfach Kollegen für mich. Mein nun erster richtig eigener Azubi macht sich auf jeden Fall ziemlich gut. So gut, dass ich mir manchmal erst einmal in Erinnerung rufen muss, dass er quasi gerade erst seine Ausbildung angefangen hat. Anscheinend mache ich meinen Part als Ausbilderin auch recht gut. Jedenfalls schaute mich mein Azubi ziemlich verwirrt an, als ich ihm erzählte, dass ich demnächst eine Fortbildung im Ausbildungsbereich mache. Er meinte, dass er sich überhaupt nicht vorstellen könnte, wie ich da noch besser sein könnte. Weiterbildung wird in unserer Firmengruppe jedoch sehr gefördert und ich bin sehr gespannt, was ich dabei noch lernen kann. Bei dem, was ich ausbildungsmäßig mache, geht das auch vielmals über jeden Ausbildungsplan hinaus. Alle Azubis, die nur durchgangsweise bei mir sind, bekommen auf jeden Fall alle Grundlagen im Grafischen mit, auch wenn sie nur eine kaufmännische Ausbildung machen. Darüber hinaus hat sich ein neuer Ausbildungspunkt gebildet. Da ich quasi jeden Tag koche, steht nun auch das auf dem Ausbildungsprogramm. Da liegt ein großes Feld vor mir, wenn mein also mein Azubi gerade mal darüber hinaus ist, dass Pasta + Ketchup kein Gericht ist. Aber das läuft, wenn er mir erzählt, dass ich auf ihn stolz sein könnte, wenn er richtig gekocht hat. Der Durchgangsazubi ist da weiter und bringt die Reste von seinem abends zuvor gekochten Mahl mit und möchte wissen, was er da hätte besser machen können, weil er selbst nicht so zufrieden damit war. In unserer Abteilung feierte er auch seinen Geburtstag, der für ihn mehr als außergewöhnlich war, von dem, was wir für ihn gemacht haben. Am Wichtigsten war ihm jedoch, was ich von seinen kulinarischen Gaben für die Kollegen halte. Ja, das war nach meinem Gusto und er hat sich sehr gefreut, das zu hören. Und jetzt denke ich nicht darüber nach, ob ich eine andere Berufswahl in Betracht ziehe, sondern freue mich einfach darüber, dass man über die allgemeine Ausbildung hinaus etwas vermitteln kann.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
15
16
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
31
 
 
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Na da werden Sie ja den...
Na da werden Sie ja den nächsten Beitrag vordergründig...
C. Araxe - 2018.04.20, 19:58
Kurz vorm Weltuntergang
Den heutigen Tag konnte ich kaum erwarten. Endlich,...
C. Araxe - 2018.04.20, 18:08

Die lieben Kollegen,...
Tja, irgendwie hatte ich mir das mit dem schon in vorherigen...
C. Araxe - 2018.04.20, 17:43

Auch wenn es vordergründig...
Auch wenn es vordergründig interessant erscheint,...
NeonWilderness - 2018.04.20, 16:00
So wie es ist
Es kann nicht so verkehrt sein, sich von seinem Kopf...
C. Araxe - 2018.04.19, 22:34

Keine Sorge, dies ist...
Keine Sorge, dies ist kein üblicher Ablauf für...
C. Araxe - 2018.04.19, 21:05
Auch wenn die Rezeptur...
Auch wenn die Rezeptur so nicht ganz stimmt, ist das...
C. Araxe - 2018.04.19, 21:01
Grundgütiger!
Himmel, wenn Blogger-Besuche IMMER so verlaufen, steht...
Zaubermann - 2018.04.19, 17:37
Wahrscheinlich hat die...
Wahrscheinlich hat die böse Hexe Sie mit Absinth...
NeonWilderness - 2018.04.18, 14:29
Genau!
*sabbert unter Einfluss lang anhaltender Drogen leicht...
pathologe - 2018.04.18, 13:34
Bang! Bang! Bang! Auch...
Bang! Bang! Bang! Auch wenn es keiner hören will,...
C. Araxe - 2018.04.17, 00:41
Immerhin hat er 1:1 erlebt,...
Immerhin hat er 1:1 erlebt, erfahren und erkannt, was...
C. Araxe - 2018.04.16, 23:47
Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4880 Tagen

Letzter Spuk:
2018.04.20, 20:04

E-Mail: C. Araxe

hits counter



Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren