Mittwoch, 16. September 2009

Antichrist

Dänemark / Deutschland / Frankreich / Schweden / Italien / Polen, 2009
Regie: Lars von Trier
Darsteller: Willem Dafoe, Charlotte Gainsbourg

Das Böse ist Satan, ist Natur, ist eine Frau. Die Natur ist nicht nur im Wald dort draußen, im schon lange verlorenen Paradies, das immer noch Eden genannt wird. Tief im Innern, genährt von Angst, lauert es auf seinen Auftritt. Die Ängste sind groß und so wächst das Böse. Trauer, Schmerz und Verzweiflung – die drei Bettler, die als Reh mit Totgeburt, sprechender Fuchs und nicht tot zu kriegender Rabe erscheinen – geben sich nicht mit kleinen Almosen zufrieden. Bei diesem Film geht es aufs Ganze. Dem Zuschauer wird viel, vielfach auch alles abverlangt. Kein Popcornkino und demzufolge alles andere als leicht verdaulich, was nicht nur an den detaillierten Gewaltszenen liegt. Mag da manchmal auch etwas zu viel Pathos aufgetragen und zu viel Symbolik hineingestopft sein, zu sehr (küchen-)psychologisiert oder zu sehr misogyne Klischees bemüht werden – sehr beeindruckend ist das zweifelsohne und deswegen auch wieder passend, auch wenn es alles andere als angenehm ist. Eine beunruhigende Wirkung, wenn das „Chaos regiert”, wie der sich selbstzerfleischende Fuchs schon weiß, die man so schnell nicht wieder los wird. Ein äußerst faszinierender filmgewordener Albtraum.

Official Site
Trailer

Herr B. - 2009.09.16, 11:57

Der steht auch ganz oben auf meiner Must-See - Liste!

C. Araxe - 2009.09.16, 12:06

Vorsicht! Der Film hat es wirklich in sich und bei manchen Sachen wünscht man sich, man hätte sie nicht gesehen. Hinsehen musste ich dann aber doch – die Augen dabei schließen, wie meine Begleitung, kann ich einfach nicht.
Herr B. - 2009.09.16, 12:13

Ach, wer Filme wie Hostel und SAW überlebt hat, der sollte - vermute ich - auch damit klar kommen ;-) Aber danke für die Warnung.
NeonWilderness - 2009.09.16, 12:17

Man muss sich wirklich nicht allem aussetzen. Ich meine "misogyn". Und das mir als überzeugtem Feministen.
C. Araxe - 2009.09.16, 12:28

@Herr B.
„Hostel” oder „Saw” kann man unter Unterhaltung verbuchen, auch wenn das bestimmt nicht jedermanns Art von Unterhaltung ist – und ich meinersteits so etwas einfach nur langweilig finde. Bei „Antichrist” verhält es sich hingegen vollkommen anders, auch wenn die Szenen mehr als drastisch sind.

@Herr Neon
Sie haben da eine bestimmte Szene vor Augen, schätze ich, oder?
Herr B. - 2009.09.16, 12:31

Ich bin gespannt und lass mich mal überraschen. Was die von mir genannten Beispiele betrifft, da stimme ich zu. Aber man ist ja neugierig und schaut trotzdem.
NeonWilderness - 2009.09.16, 13:24

Also im Trailer habe ich jetzt nichts besonders Verwerfliches gesehen. Es sei denn, Untenliegen ist ein misogynes No-No.
C. Araxe - 2009.09.16, 13:44

Also wollen Sie sich dem Film nicht aussetzen, weil Sie nichts Verwerfliches in ihm erkennen können?
NeonWilderness - 2009.09.16, 14:23

Es reicht mir, wenn Sie urteilen, dass dem Zuschauer "vielfach alles abverlangt" wird. Ich meine, wenn SIE (!) dies sagen, jemand, der Milchrahmhaut klasse findet, Tierleichen entfleischt und Plastikkakerlaken im Kühlschrank hat (von Frau Báthory red ich jetzt mal überhaupt nicht), dann gehe ich einfach vertrauensvoll davon aus, dass der Film Elemente enthalten könnte, die ich nicht sehen möchte, einfach, weil ich nicht will, dass sich meine Synapsenverbindungen unkontrolliert zu etwas umbauen, das mich irgendwann in die Klapsmühle bringt oder zum Emma-Abonnenten werden lässt.
C. Araxe - 2009.09.16, 14:52

Was die Milchhaut betrifft, kann ich Sie aber beruhigen – es kommt keine im Film vor.
NeonWilderness - 2009.09.16, 16:03

Obwohl ich fest davon ausgehe, dass der Antichrist an sich auch ein Fan von Milchrahmhaut (=Teufelszeuch) ist. Jetzt generell gesehen.
C. Araxe - 2009.09.16, 16:13

Sie müssen doch nicht gleich alles verteufeln, nur weil Sie Angst davor haben. Genau darum ging es ja auch im Film. Mit Konfrontationstherapie wurde versucht, gegen Ängste anzugehen. Ich setze schon mal heiße Milch auf ...
NeonWilderness - 2009.09.16, 17:45

Ich bin schon jahrelang der Überzeugung, dass Milchrahmhaut und die meterdicke Rinde selbstgebackenen Schnittbrotes das personifizierte Böse sind. Da bringt man mich auch durch Konfrontation nicht von ab.
C. Araxe - 2009.09.16, 17:54

Alles nur Betrug

... wie Sie hier nachlesen können:

„Die hohe Obrigkeit und Gerichtsbarkeit, welche einst so viel Hexen aufgriff und ihnen mit Feuer und Schwert den Garaus machte, begnügt sich heutzutage, ihr vorkommende Hexereien nur als gemeinen Unfug oder Betrug zu bestrafen. Bei Kempten kurierte ein Bauer das Vieh und enthexte es auch, Dabei verfuhr er folgendermaßen: er machte Feuer im Kuhstall, nahm zwei Eisenstangen, brachte dieselben zum Glühen und goß Milch darüber. Die dadurch aus dem Eisen entstandene Milchhaut erklärte er für die Haut der Hexe, die somit glücklich verbrannt wäre. Dafür ließ er sich siebzehn Mark zahlen; das Gericht gab ihm aber noch drei Wochen Gefängniß dazu.”

(Zitat aus „Tragödien und Komödien des Aberglaubens” – „Die Gartenlaube”, 1891)
Die Sünderin - 2009.09.17, 14:32

Na, das war ja klar, daß Sie sich damit rühmen, nicht weggesehen zu haben. Für mich (und den Rest der Kinobesucherschaft) war es jedoch die absolut richtige Entscheidung. Zwei Sekunden die Augen zuhalten hat mich vor körperlichem Schmerz und seelischen Qualen gerettet und erlaubte mir ein - nun ja, einigermaßen "normales" Verhältnis zu meinem Körper zu erhalten.
Die Dame neben mir hat sich glaub ich für den Rest des Filmes nicht mehr getraut, die Augen aufzumachen.
Mein nächtlicher Seelenfrieden wurde mir dennoch geraubt, da ich noch sehr lange im internet alles las, was es zu lesen gab.
Ein Kritiker sprach mir aus der Seele: der Film ist eine grandiose Zumutung. Kann ich nur bestätigen!
C. Araxe - 2009.09.17, 14:42

Das bezweifle ich, dass das Hinsehen rühmlich ist – ich kann bei so was einfach nicht wegsehen und muss es sehen, auch wenn es besser wäre, nicht hinzusehen. Ob es aber wirklich besser wäre, nicht hinzusehen, glaube ich hingegen auch nicht so recht. Das, was man sich vorstellen kann (etwas Phantasie vorausgesetzt), ist meist um ein vielfaches schlimmer als die Realität – sei diese auch nur eine künstliche.

Aber keine Sorge, auch wenn ich dann sogar noch mal Händels „Lascia ch'io pianga” gehört habe, war mein körperliches Be- und Empfinden danach allerbestens.
(und ist es immer noch)
Die Sünderin - 2009.09.17, 15:12

Stimmt schon irgendwie, diese Szene lässt mich in der Tat so oder so nicht mehr los. Allein der Gedanke löst körperliche Schmerzen bei mir aus.
Dennoch bin ich froh um meine Entscheidung, da der Film ja nun nicht gerade zimperlich mit dem Zuschauer umgegangen ist und ich befürchte, daß das, was ich nicht gesehen habe, schlimmer war als das was ich mir vorstelle.
Oder doch nicht? Vielleicht sehe ich beim nächstem Mal hin...
C. Araxe - 2009.09.17, 15:31

Habe gerade mal nachgesehen, ob es die Szene auf Youtube gibt ... Wenn, dann wäre das auch nur für kurze Zeit. Die gesponserten Links zum Suchwort „Antichrist” sind ja auch ganz amüsant:

Die Sünderin - 2009.09.17, 15:42

Etwas anderes wollten Ihnen die Zeugen Jehovas auch nicht erzählen.

Die Szene mit Händels Trauerarie war ja auch ausgesprochen schön!
C. Araxe - 2009.09.17, 15:49

Die wollten mir erzählen, wann ich mich hinsetze und wann ich aufstehe?
(Psalm 139,2)

Das gibt’s aber zu sehen und zu hören:

Die Sünderin - 2009.09.17, 15:53

Ich sehe nichts - das liegt vermutlich daran, dass ich auf der Arbeit bin.

Ohne den Psalm jetzt näher zu kennen, aber wann Sie aufstehen weiss ich: am liebsten nicht vor 11:30 Uhr! *gg*
C. Araxe - 2009.09.17, 16:07

Ja, eben – das wissen sogar Sie, ohne dass Sie Gott sind.
NeonWilderness - 2009.09.17, 17:30

Herrje, die sind ja nackig. Ich konnte auch nichts sehen, weil ich mir die ganze Zeit die Hand vor die Augen gehalten habe. Ich glaube, die Zeugen Jehovas haben mich fernbekehrt! Teufel, die haben's drauf!
C. Araxe - 2009.09.17, 18:54

Ich hoffe, das ist nicht ansteckend. *g*
Monsterkeks - 2009.09.18, 07:44

Ich frage mich, ob Dafoe ein Schniepel-Double hatte.
C. Araxe - 2009.09.18, 10:11

Hatte. LvT hat professionelle P*rnodarsteller genommen.
Monsterkeks - 2009.09.18, 10:32

Das habe ich mir schon gedacht.
NeonWilderness - 2009.09.18, 12:54

Ich habe übrigens 10% Provision für die Vermittlung von Herrn Mahakala bekommen!
Monsterkeks - 2009.09.18, 13:09

Moooooment. Das kann gar nicht Herr Mahakala sein!
NeonWilderness - 2009.09.18, 13:31

Sie kennen sich bereits persönlich aus einem selbst gedrehten Home-Movie?
Monsterkeks - 2009.09.18, 13:56

Das (noch) nicht.

Ich sehe nirgends ein paar Pumps. Und von Ringelstrümpfen auch keine Spur. Ich glaube nicht, dass Herr Mahakala ohne diese Accessoires irgendetwas macht.
C. Araxe - 2009.09.18, 14:09

Da ist Ihnen ja gerade so noch etwas eingefallen, wie Sie Ihre Behauptung rechtfertigen können, Frau Monsterkeks. *g*
NeonWilderness - 2009.09.18, 14:20

Yo, das war haarscharf. Und als wenn Sie jemals auf die Pumps geguckt hätten, so er welche angehabt hätte, Frau Keks! *g
Mahakala - 2009.09.18, 14:59

Ich drehe nicht mit von Trier!
Monsterkeks - 2009.09.18, 14:59

Mit Sicherheit hätte ich auf die Pumps geguckt!!! Ich bin eine Frau!!!!!
NeonWilderness - 2009.09.18, 15:13

Hm, ein Argument, das schwer zu entkräften ist. Also das von Herrn Mahakala.
C. Araxe - 2009.09.18, 15:21

Also, wenn selbst Björk das überlebt hat ...
Mahakala - 2009.09.18, 15:23

Björk, die olle Heulboje ...
C. Araxe - 2009.09.18, 15:41

Also sind Sie ’ne größere Heulboje!
Mahakala - 2009.09.18, 15:44

Ich bin jedenfalls nicht violantly happy!

Und die größte Heulboje ist ja wohl eindeutig die Keksin!
C. Araxe - 2009.09.18, 15:48

Da wurde ja gerade allerhöchste Seelenverwandtschaft festgestellt.
Mahakala - 2009.09.18, 15:49

Zwischen Frau Keks und Björk?
Monsterkeks - 2009.09.18, 15:53

Zwischen uns beiden
Mahakala - 2009.09.18, 16:01

Ich muss sagen, ich bin schockiert!
NeonWilderness - 2009.09.18, 16:34

Ich schließe mich Ihrem Schockiertsein an, Herr Mahakala und gehe jetzt zur Erholung ins Wochenende.
Mahakala - 2009.09.20, 20:14

Heute kommt übrigens "Nosferatu" in der Glotze ...
Monsterkeks - 2009.09.16, 13:10

Nach Trailer und Foddos scheint das ein S**-Film zu sein :-/
Find ich doof.

C. Araxe - 2009.09.16, 13:27

S*x kommt auch vor (und auch alles andere als diskret), aber das macht ja nicht den ganzen Film aus. Was ist denn daran so schlimm?
Monsterkeks - 2009.09.16, 17:49

Ach, das ist einfach ein Tick von mir. Ich mag halt Filme nicht so gerne mit Schmusen und Co.
C. Araxe - 2009.09.16, 17:55

Mit Schmusen ist da nichts. *g*
C. Araxe - 2009.09.16, 17:25

Wer war das?

Ich möchte jetzt aber mal sofort wissen, wer mir eben gerade die Zeugen Jehovas ins Gruselkabinett geschickt hat!
Also, nur weil man ein paar Zeilen zu „Antichrist” schreibt, ist das doch reichlich übertrieben ...

NeonWilderness - 2009.09.16, 17:48

Hah! Jetzt kommen Sie auf die Top10-Bekehrungsliste. Oder die für Teufelsaustreibung. Und jedes Wochenende klingelt's jetzt früh morgens an der Türe. *g
C. Araxe - 2009.09.16, 17:57

Ich werde mir von der Báthory das Falleisen ausleihen müssen ...
Orinoko - 2009.09.16, 18:59

Sehn´Se die Hoffnung stirbt zuletzt und bei Ihnen hatte man noch welche (die Sie zu erretten). Ist doch auch schön zu wissen, dass man nicht vergessen wurde, oder?
Haben Sie die Zeugen auf konventionell, bürgerliche Art weggeschickt oder hatten Sie eine beeindruckende "Geschichte" parat?
C. Araxe - 2009.09.16, 19:35

Leider hatte ich keine Zeit – ansonsten rede ich mit denen schon, aber dann wollen die meist nicht mehr mit mir reden. *g*
creature - 2009.09.18, 15:00

bei uns, (wien) kommt der erst am 5. november in die kinos.
ich kanns kaum erwarten.

frage: von wem ist die musik, wie heißt das lied?

C. Araxe - 2009.09.18, 15:17

„Lascia ch'io pianga” von Händel aus „Rinaldo” – in diesem Fall aus „Farinelli”. Also ein geklauter Soundtrack.
creature - 2009.09.18, 15:20

wow, danke!
nun erinnere ich mich auch an den farinelli, darum kam mir die musik so vertraut vor.
händel ist ein wahnsinn, das geht mir unter die haut.
pikas - 2009.09.21, 09:20

Sprechende Tiere, Beziehungsgeschwurbel, Hodenzerquetschung - das scheint mir ja ein 1A-Mädchenfilm zu sein ...

C. Araxe - 2009.09.21, 11:12

So kann man sich natürlich als Mann auch herausreden, um den Film nicht zu sehen, weil er einem zu heftig ist. *g*
pikas - 2009.09.21, 14:44

Och, da muss ich mich nicht herausreden. Da stehe ich zu. Es gibt Dinge, die ich nicht gesehen haben muss; von denen mir Beschreibungen in Fachbüchern allemal reichen.

Die Diskussion, ob Lars von Trier ein skandalgeiler Bekloppter oder ein genialer Regisseur oder beides ist, geht dann natürlich an mir vorbei, aber damit kann ich leben.
derbaron - 2009.11.03, 15:57

Jetzt habe ich den Film auch gesehen. Aufgrund aller möglichen Warnungen habe ich ihn mir aber fast schockierender vorgestellt als er ist. Dem Kinopublikum waren 2 Lacher und etwa 5 akustische Schreckreaktionen zu entlocken. Ansonsten war es im Saal so still wie sonst in keinem Film.

Bei der Szene, vor der alle am meisten warnen, habe aber sogar ich die Augen für 3 Sekunden geschlossen. Die Vorstellung davon reicht. Schockierender finde ich, dass gerade diese Szene fast die realistischte vom ganzen Film ist, wenn man an Afrika denkt ...

Insgesamt fand ich den Film sehr beklemmend und zugleich sehr eindrucksvoll, ja faszinierend. Er hat aber in mir nicht das Gefühl der Verstörung hinterlassen wie das ansatzweise "Funny Games" getan hat.

C. Araxe - 2009.11.03, 16:10

Das wird sicher daran liegen, dass der Film zwar einerseits recht realistisch ist, aber andererseits archaisch märchenhaft daher kommt. All die Grausamkeiten, die in Märchen passieren, wirken ja auch nur auf einer Ebene erschreckend, die einen nicht direkt betroffen macht. Auch wenn der Film diese Grenzen zwischen Realität und Märchen verwischt.
  Vorsicht,
  bissige Bloggerin!

Cerberus

... nur keine Angst.
Inquisition

 




Katakomben

September 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 5 
 6 
 8 
10
12
13
15
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
Gehenna

Offene Wunden

Link ;).
Link ;).
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:51
Der Link zu 117+ ist...
Der Link zu 117+ ist ganz schön eingestaubt, Herr...
C. Araxe - 2017.11.18, 14:49
Ich sag's ja immer, dass...
Ich sag's ja immer, dass Sie eine beratungsresistente,...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:47
"Curiosity killed the...
"Curiosity killed the cat". Das werden die neugierigen...
NeonWilderness - 2017.11.18, 14:36
Nur ein Kommentar
„Ich führe deine Wege in den Verfall, deine...
C. Araxe - 2017.11.17, 21:00

Nö, mein Kommunikationsskillset...
Nö, mein Kommunikationsskillset begrenze ich selbst...
C. Araxe - 2017.11.17, 20:17
Ach ja, da gibt es noch...
Ach ja, da gibt es noch eine Dritte im Bunde, die hier...
C. Araxe - 2017.11.17, 19:17
Hierbei handelt es sich...
Hierbei handelt es sich wiederum um einen anderen Stalker...
C. Araxe - 2017.11.17, 18:48
Hehe, Ihr Blog-Stalker...
Hehe, Ihr Blog-Stalker scheint zumindest kein IT-Nerd...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:39
Ziemlich frech und ungelenk,...
Ziemlich frech und ungelenk, einem GF zu sagen "dass...
NeonWilderness - 2017.11.17, 16:37
FYI: Ich mache daraus...
FYI: Ich mache daraus jetzt mal eine Serie.
C. Araxe - 2017.11.14, 21:01
Nur mal so, Teil 2
Sorry, aber über „webanonymizer.org”...
C. Araxe - 2017.11.14, 20:58

Leichenhalle

Kommentar verschwunden?
Vielleicht ist er hier:

Verwesungsstadium

Horror seit 4730 Tagen

Letzter Spuk:
2017.11.18, 14:51

E-Mail: C. Araxe


moon phase
 

site
stats


hits counter




Kostenlos
Bilder hochladen





Creative Commons Lizenzvertrag






Profil
Abmelden
Weblog abonnieren