Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Freitag, 9. Juni 2017

Wer die Wahl hat, hat die Qual ...

Noch im Urlaub, aber Kunst geht vor – heute wurden die Nachwuchskünstler für die add art im Herbst ausgewählt. Diesmal standen 61 zur Auswahl. In zwei großen Räumen als auch im Flur der HAW in der Armgartstraße gab es diesmal richtig viel zu sehen.



Einiges war leider aufgrund der Firmenräumlichkeiten von vornherein nicht geeignet wie großformatige Werke als auch Objektkunst. Gerade was letzteres betrifft haben mir die Sachen von Simone Kesting außerordentlich gut gefallen – aus ungewöhnlichen Materialkombinationen (beispielsweise eisengrundierte und anschließend oxidierte Zahnstocher) wurden außergewöhnliche Gebilde kreiert. Wir waren diesmal zu sechst da und sind uns trotz der großen Auswahl und verschiedener Meinungen dann doch sehr gut einig geworden. Ich habe das der Einfachheit halber per Punktevergabe strukturiert, um erst einmal einen Überblick zu bekommen. Letztendlich wurde aber nicht nach der höchsten Punktzahl entschieden, sondern nach dem, was insgesamt am besten passt. Und so wurde Celia Espona Pernas ausgewählt, die Gedichte von Alejandra Pizarnik illustriert hat und Fotos von Marie Hoffmann. Beides geht in eine sehr surreale Richtung, die mich ja sehr anspricht (nicht nur im bildnerischen Bereich, sondern auch im Literarischen, weswegen ich gleichfalls neugierig auf die Gedichte von Alejandra Pizarnik geworden bin). Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, wenn die beiden bei uns ihre Werke ausstellen.