Tunnelblicke

Zur Abwechslung mal andere als die derzeit bei mir nach wie vor vorherrschenden mentalen Tunnelblicke:







Dieser Tunnel führt zu einer zukünftigen U-Bahn-Station, an deren Ende sich eine Aussichtsplattform befindet. In Betrachtung mit 3D-Brille war die Aussicht schwindelerregend. Real auf der Baustelle war alles nur sehr nassgraukalt. Es wird sich irgendwann zeigen, was sich am Ende meines persönlichen Tunnels befindet. Momentan ist da jedenfalls nicht ein Schimmer von Licht.
iGing - 2017-02-26 21:01

Die Art, wie Sie über die Sie bewegenden Begebenheiten sprechen, finde ich sehr ansprechend. So unegoistisch, unspektakulär und eben doch sehr persönlich. Ich wünsche Ihnen, dass Sie dem Licht auf die Spur kommen!

Ist das Bild in Hamburg? Wo?

C. Araxe - 2017-02-26 21:31

Danke. Das ist der neue Tunnelabschnitt von der U4 zu den Elbbrücken.
bonanzaMARGOT - 2017-02-27 08:48

das licht kommt ganz bestimmt wieder. nur ist das kein besonderer trost, wenn man sich gerade im seelischen schlammassel befindet.
am besten dazu noch einen film von david lynch reinziehen...

C. Araxe - 2017-02-27 20:07

Lynch mag ich sehr und ich habe sogar fast alle seine Filme da und auch größtenteils mehrmals gesehen, aber momentan könnte ich mich auf das Anschauen eines Films nicht konzentrieren. Zum Glück betrifft diese Unkonzentriertheit (oder auch Lustlosigkeit – die Tunnelbesichtigung hätte ich ohne das kleine Monster auch nicht gemacht) nur das Private. Jobmäßig kann ich meinen Zustand ausblenden. Und es ist somit auch gerade gut, dass derzeit so viel los ist. Die Bewerbungsgespräche für den Azubi sind am laufen und außerdem ein Haufen Projekte. Also volle Ablenkung. Andererseits würde ich da dann doch auch am liebsten gar nichts machen. Es gibt derzeit nur kurze Auszeiten bei den Sachen für Köln und São Paulo. Hätte nie gedacht, dass ich Karneval noch mal was Positives abgewinnen kann.
bonanzaMARGOT - 2017-02-28 12:42

na ja, wird schon wieder werden. die arbeit zwingt einen zur konzentration auf was anderes. alles hilft, was einen auf andere gedanken bringt, weg von dem nebel und wirrwarr und weg von der qual in einem.
einfach durchhalten.
C. Araxe - 2017-02-28 20:55

Irgendwo in meinem tiefsten Inneren weiß ich, dass ich das überstehe, aber momentan ist es alles andere als einfach.
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren